Screening 1/21

Auf zum Tanz!

Ein Neujahrsbouquet mit vielfarbigen Tanzblüten hat der Fernsehsender Arte zusammengebunden: Den Auftakt macht am 3. Januar um 23.10 Uhr die Erstausstrahlung der Doku «Dance or Die» (Foto: Roozbeh Kaboly), ein Porträt des syrischen Tänzers Ahmad Joudeh, der bei Het Nationale Ballet Zuflucht fand (tanz Jb/18). Am 18. Januar, nach Mitternacht, werden «Vier Choreographen an der ­Pariser Oper» mit ihren Werken präsentiert, darunter Crystal ­Pite mit dem hochgelobten «The Season’s Canon» (tanz 4/18).

Das Wuppertaler Tanztheater ist mit «Das Erbe der Pina Bausch» vertreten (10. Januar) und das Hamburg Ballett mit John Neumeiers «Ghost Light» (tanz 10/20, 24. Januar). Im Abstand von wenigen Tagen tauchen zudem alle Episoden der Miniserie über «Die Tanzschüler der Pariser Oper» noch einmal auf, die dokumentiert, wie die Ex-Eleven sich als Kompanie-Neulinge schlagen (tanz 12/18). Diese und andere Produktionen sind auch online zu sehen, teilweise mehrere Monate lang.

www.arte.tv
 

ARD Mediathek, www.ARDmediathek.de 
Bis zum 9. April: «Friedemann Vogel – Verkörperung des Tanzes», dokumentarischer Porträtfilm über den Ausnahmetänzer

3sat, www.3sat.de
2. Jan., 20.15h: ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2021
Rubrik: Tanz im Januar, Seite 34
von

Weitere Beiträge
Sehnsuchtsorte: Litauen in Luckenwalde

Die Kunst ändert sich. Einst war das Ballett der Inbegriff der körperlichen Disziplin, danach, bei den 24-Stunden-Performances von Jan Fabre oder Marina Abramović, war größtmögliche körperliche Verausgabung angesagt. Heute geht es deutlich ökologischer und entspannter zu: wie bei der Performance von Rugilė Barzdžiukaitė aus ­Litauen, die 2019 den «Goldenen Löwen»...

Strategische Neuausrichtung: Prince Claus Fund

Der niederländische Prince Claus Fund for Culture and Development, 1996 zu Ehren von Prinzgemahl Claus von Amsberg gegründet und auch Unterstützer internationaler Tanzkunst, gilt als eine der weltweit führenden Organisationen zur Förderung unabhängiger kultureller Initiativen von gesellschaftlicher Breitenwirkung. In ihrer Eigenschaft als Direktorin des Fonds hat...

Trend: Barre-Workout

Maren Zühlke, als Lehrbeauftragte am Institut für Tanz und Bewegungskultur an der Deutschen Sport­hochschule Köln haben Sie sich auch mit dem Barre-Workout beschäftigt. Es verbindet Ballett und Fitness. Woher kommt der neue Trend? Aus den USA. Ballett hat dort einen anderen Stellenwert. Ballerinen sind Popstars. Das sieht man zum Beispiel daran, dass Misty Copeland...