Parkett International: Großbritannien

Der britische Tanz erweist sich als kerngesund: von Neoklassik in Leeds über Zeitgenössisches in London bis zum stilistisch breit aufgestellten Royal Ballet

Mit der allseits begrüßten Ernennung von Federico Bonelli zum Artistic Director des Northern Ballet hat in Leeds der Tanz um einen begehrten Posten ein glückliches Ende gefunden. Zuletzt baute hier David Nixon in den zurückliegenden 20 Jahren ein umfangreiches Repertoire an abendfüllenden Handlungsballetten auf. Als ehemaliger Principal beim Royal Ballet wird Bonelli vermutlich auf seine internationalen Connections setzen, um künftig an einem neoklassischen Repertoire mit Bezügen zu Ashton, MacMillan, Balanchine und eventuell auch neuen Werken von McGregor zu schmieden.

Auch Kenneth Tindall, seines Zeichens Resident Choreographer, ist ein herausragender Schöpfergeist, dessen Arbeiten in Leeds das Repertoire bereichern: Sein Abendfüller «Casanova» wird dort mit schöner Regelmäßigkeit wiederbelebt. Bonellis größter Aktivposten indes ist die Kompanie selbst, die beständiger tourt als jede andere im Vereinigten Königreich. Ihre Tänzer*innen sind so robust wie elastisch und verfügen über einen beachtlichen Esprit de corps. Die Zukunft des Northern Ballet verspricht also durchaus rosig zu werden, insbesondere wenn Bonelli es schafft, den «Arts Council of England» dazu zu bewegen, seine ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Jahrbuch 2022
Rubrik: Die Saison 2021/22, Seite 152
von Mike Dixon

Weitere Beiträge
Parkett International: Frankreich

Immerhin, sie tanzen wieder. Corona ist vergessen, die Masken sind gefallen. Wer ins Theater geht, atmet normal. Aber Hochform sieht anders aus. Die Säle bleiben oft halb leer, und der Sport scheint den Tanz fest im Griff zu haben. Denn unvermittelt stehen gerade die Institutionen in Lyon vor vollendeten Tatsachen. Dominique Hervieu, die seit 2011 die Geschicke der...

Parkett International: Italien

«Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, dann ist es nötig, dass sich alles verändert.» Diesen Satz sagt Tancredi in Giuseppe Tomasi di Lampedusas berühmtem Roman «Der Leopard». Trotz des in letzter Zeit entfalteten breiteren Engagements für die Künste und einiger von Kulturminister Dario Franceschini erwirkter Neueröffnungen scheinen gewisse von der...

Parkett International: Niederlande

Mit dem Hip-Hop-Tanzfestival «Summer Dance Forever» legte die vergangene Tanzsaison in den Niederlanden einen fulminanten Start hin. Eines der Festival-Highlights im rappelvollen, energiegeladenen Internationaal Theater Amsterdam war Nedda Sous «Bloom»: ein starkes Stück über kollektive Authentizität, von vier Tänzer*innen im Krumping-Style abgeliefert. Ausgiebig...