Luzern: Didy Veldman: «360°», Idan Sharabi: «Songs»

Ein Lichtstrahl rührt durchs Dunkel, dreht Runde um Runde, endlos und langsam wie der Zeiger einer Himmelsuhr. Schön ist das anzusehen. Doch Obacht: In der Poesie dieser kreisenden Bewegung lauert Gefahr. Die Bühnenbildnerin Kimie Nakano hat den bewegten Lichtstrahl in ein mehrere Meter langes Rohr verpackt. Wer ihm zu nahe kommt, kriegt blaue Flecken. Oder wird hinweggeputzt, wie Schnee in der Frühlingssonne. Bei der Premiere passiert das zum Glück nicht. Aber die erhöhte Spannung ist da.

Kalkül? «360°» heißt das Opus, das den dreiteiligen Abend «Tanz 21» im Luzerner Theater eröffnet, der mit Stephan Thoss‘ hochnotkomischem «Bolero» endet.

Die Niederländerin Didy Veldman thematisiert in ihrem Beitrag tatsächlich eine Art Frühlingserwachen. Die 49-jährige, in London lebende Choreografin, die der Schweiz seit ihrer aktiven Zeit als Tänzerin (u. a. beim Genfer Ballett) und als Mitbegründerin der Alias Cie von Guilherme Botelho verbunden ist, gibt mit dem Stück ihr Debüt am Haus. Zu Vivaldis «Vier Jahreszeiten» in der hybriden Pattern-Version des Komponisten Max Richter lässt Veldman ein Oktett aus androgynen Tänzerinnen und Tänzern abstrakte Metamorphosen in den Raum zeichnen. Man ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Mai 2016
Rubrik: Kalender und Kritik, Seite 46
von Marianne Mühlemann

Weitere Beiträge
Vorschau

im juni: der tanzkongress
Ziemlich genau zur Halbzeit des Tanzjahrs 2016 nimmt die Kulturstiftung des Bundes ihren entsprechenden Leuchtturm wieder in Betrieb: Vom 16. bis zum 19. Juni findet rund um die Staatsoper Hannover der Tanzkongress statt, der Praxis und Theorie des Fachs zusammendenken plus ihre jeweiligen Vertreter zusammenbringen will. Die...

young company goyo montero

Einen Superlativ kann Goyo Montero für diese Spielzeit am Staatstheater Nürnberg auf jeden Fall für sich verbuchen, auch wenn sich der Superlativ eigentlich in sein Gegenteil verkehrt: Mit derzeit nur zwei Mitgliedern ist seine Young Company vermutlich die kleinste Kompanie der Welt. Seit dieser Spielzeit gehören ihr mit David Valls und Daniel Roces Gomez zwei...

Termine

deutschland
On tour

Hubbard Street Dance Chicago zeigt Forsythes «Quintett», «Cloudless» von Alejandro Cerrudo sowie «A Picture of You Falling» und «Solo Echo» von Crystal Pite: Ludwigshafen, Theater am Pfalzbau, 4., 5. Mai; Remscheid, Teo-Otto-Theater, 8. Mai; Saarlouis, Theater am Ring, 11. Mai; Heilbronn, Theater, 14. Mai

Das Malandain Ballet Biarritz tanzt...