Klimakiller

Tourende Tanzkompanien, die Kerosin verbrauchen, sind ein No-Go. Doch wie kommen sie künftig zu den Menschen? Und: Wie viel Provinzialismus erzeugt die Klimadebatte?

Nahezu sang- und klanglos ist er untergegangen, Deutschlands großer Klimakiller unter den Tanzfestivals. Das vom VW-Konzern betriebene Festival «Movimentos» gibt es nicht mehr. Trotz eines aufwendigen Neubaus in letzter Minute. Gescheitert ist es am Dieselgate des Vorstands und dessen Manipulation von Abgaswerten. Dabei wollte «Movimentos» ein Star sein.

Seine Exklusivität verdankte es der Potenz, eine Tanzkompanie aus Australien, Brasilien oder Südafrika mit sehr viel Geld dazu zu bewegen, ausschließlich nach Wolfsburg zu reisen, um hier in einem stillgelegten Kraftwerk deutschlandweit das einzige Gastspiel zu geben. Das hieß: Die Kompanie durfte ihre Tournee nicht nach Berlin, Hamburg oder ins Ruhrgebiet fortsetzen. Das Publikum musste reisen. Und Kompanien wurden von möglichst weit her eingeflogen, um am Tag nach der Vorstellung gleich wieder in ihre Heimat zurückzukehren. Jede Form von Nachhaltigkeit ließ sich damit ausgezeichnet vermeiden. Das Konzept passte zu einem Festival, das aus der Provinz heraus einen deutschen Hotspot der Aufmerksamkeit finanzieren wollte. Und es auch konnte. Aber: Das Konzept passte nicht mehr zum Image eines Autobauers, der sich nun redlich müht, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz August/September 2021
Rubrik: Nachhaltigkeit, Seite 38
von Arnd Wesemann

Weitere Beiträge
Screening 8/21

HIP-HOP
Das Netz wird zum Battle-Hotspot: Arte zeigt im Rahmen eines Programmschwerpunkts ab September nicht nur Mathieu Kassovitz’ preisgekrönten Spielfilm «Hass», sondern online gleich mehrere Formate, die um Breaking (tanz 7/21) kreisen. So porträtiert die siebenteilige Webserie «Bboys & Bgirls Africa» den internationalen Aufstieg einer Szene mit ausgesprochen...

Revoluzzer

Der Letzte macht das Licht aus. Nicht bei John Neumeier. Noch während der ersten Welle der Pandemie erinnerte sich Hamburgs Ballettchef eines alten Brauchs und ließ nicht nur des Nachts im Theater das sogenannte «Ghost Light» leuchten. Er hielt auch während des Lockdowns sein Ensemble in Bewegung und sorgte so dafür, dass böse Geister gar nicht erst in Versuchung...

Highlights 8-9/21

Berlin
FESTIVAL UND SHOW Hochsommer heißt in Berlin: «Tanz im August». Nach der digitalen Dürre ist 2021 wieder volles Programm: Von Anne Nguyens «Underdogs» (tanz 6/21) über Constanza Macras’ «Stages of Crisis» und Stephanie Thierschs «Archipel» (siehe S. 8) bis hin zu den postkolonialen Settings von Dorothée Munyaneza und Choy Ka Fai schlägt Festivalleiterin...