kalender

Tanz - Logo

deutschland

Altenburg
Heizhaus «Ballettküche», Probierstube mit der Kompanie von Silvana Schröder. 18. Okt.
tpthueringen.de

Baden-Baden
Festspielhaus Das Hamburg Ballett mit dem Programm «Flie­ßende Welten», zwei japanisch inspirierten Bal­letten von John Neu­meier: «Seven Haiku of the Moon» und «Seasons – The Colors of Time» (tanz 10/10), sowie seinem «Orpheus» für den italie­ni­schen Startänzer Roberto Bolle. 8., 9. Okt. bzw. 14.–16. Okt.
«Ballett-Werkstatt: John Neumeier». 9. Okt.
festspielhaus.

de

Berlin
Chamäleon-Theater «Wunderkammer» der australischen Zirkuskompanie C!rca.
1., 2., 4.–9., 11.–16., 18.–23., 25.–30. Okt.
chamaeleonberlin.de
Deutsche Oper «La Esmeralda», Ballett von Yuri Burlaka und Vasily Medvedev nach Hugos «Der Glöckner von Notre-Dame» (tanz 5/11).
2., 7., 13., 16., 21., 25. Okt.
Die Begegnung der Praxis des Staatsballetts Berlin mit der Tanzwissenschaft steht im Mittelpunkt der  «Ballett-Universität», die acht Vorträge in dieser Spielzeit anbietet. Ab 19. Okt.
staatsballett-berlin.de, deutscheoperberlin.de
Dock 11 «Komot», Nir de Volffs Tanzstück über die gute Nachbarschaft. 1., 2. Okt.
«roof» von Leyla Postalcioglu. 6., 7. Okt.
«Pickled» und «Pigeonhole», Soli von Chris ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Oktober 2011
Rubrik: kalender und kritik, Seite 32
von

Weitere Beiträge
chancen, ausschreibungen

chancen: ausschreibungen

In Köln findet für das «SzoloDuo Fesztival» in Budapest eine Vor­ausscheidung für Soli (6 Min.) und Duette (9 Min.) in den Studios der Wachsfabrik statt. Sie ist eine Performanceplattform für westeuro­päische Choreografen und erweitert so das Format des seit elf Jahren bestehenden Festivals. Bewerbungsschluss: 15. Oktober.
barnescrossing.de

...

hamburg: Ohad Naharin: «Sadeh 21»

«Sadeh 21» heißt Ohad Naharins jüngste Arbeit. Vorgestellt beim letzten «Israel Festival», basiert sie wie gewohnt auf seiner «Gaga»-Technik, die durch Improvisation und Bildassoziationen jene Bewegungsqualität erzeugen will, die etwas farbiger, extravaganter und vor allem gefühlsbetonter daherkommt, als man es sonst im zeitgenössischen Tanz zu sehen bekommt.

Man...

jenseits bloßer techniken

Nur wenige Ballettpädagogen schaffen es in die Zeitung. Sie können noch so viel Einfluss auf ihre berühmten Schüler haben – meist bleiben sie im Schatten. Janet Panetta, Choreografin und Ballettlehrerin, geboren und aufgewachsen in New York, ist die berühmte Ausnahme. Die «New York Times» widmete ihr einen langen Artikel, weil Janet Panetta 2010 ihr New Yorker...