kalender

Tanz - Logo

_____deutschland

On tour

Die Kibbutz Contemporary Dance Company aus Israel zeigt mit «If at All» eine neue Arbeit ihres künstlerischen Leiters Rami Be’er: Friedrichshafen, 10. März; Ludwigshafen, Theater im Pfalzbau, 12. März; Neuss, 15. März; Hameln, 17. März; Leverkusen, Forum,
19. März; Fulda, 21. März; Offenburg, 22. März; Rüsselsheim, 24. März; Schweinfurt, Theater der Stadt, 26., 27. März; Fürth, 19.–23. Mai; Bonn, Theater, 27., 28. Mai; Coesfeld, 29.

Mai

Aachen

Eden Palast «dance meets film»:
«Dancing in Jaffa». 3. März
«Ein Amerikaner in Paris». 10. März
«Tanja – Life in Movement». 24. März
schrittmacherfestival.de

Fabrik Stahlbau Strang «Just dance!» ist das Motto des 20. «schrit_tmacher»-Festivals, das auch im niederländischen Heerlen statt-findet. Noch bis zum 29. März:
Das Northwest Dance Project aus Portland, Oregon, unter der künstlerischen Leitung von Sarah Slipper, tanzt Slippers athletisches «Blue». Dazu stehen ihr dramatisches «Airys» sowie «Drifting Thoughts» von Patrick Delcroix auf dem Programm. 1., 2. März
Urbanen und zeitgenössischen Tanz vereint die 2002 von dem Choreografen und Tänzer Victor Quijada in Montreal gegründete RUBBERBANDance Group, die sein ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz März 2015
Rubrik: kalender, Seite 38
von

Weitere Beiträge
germaine acogny

hat den Muskelbau eines 25-jährigen Mannes. Dabei ist sie 70 Jahre alt und eine Furie auf der Bühne von Olivier Dubois. Der französische Choreograf pfercht die einstige Schülerin von Maurice Béjart in eine tief dunkle Kiste. Sie, die Mudra Afrique und später ihre eigene Schule gründete, die École des Sables südlich von Dakar an der senegalesischen Küste, genießt...

vorschau

im april: nacho duato_______
ist der neue Kopf auf dem Staatsballett Berlin. Der Spanier geht mit «Dornröschen» an den Start, importiert von seiner letzten Wirkungsstätte, dem Mikhailovsky in Sankt Petersburg. Schon munkelt man, ein großer Schlaf könne diese hervorragend besuchte Institution übermannen. Andere mutmaßen, es werde eine neue Ära beginnen – wie sie bei...

St. Gallen

Die Bühne des Theaters St. Gallen gleicht dem Schaufenster eines Blumenladens vor dem Valentinstag: Rund um den Bühnenrand reiht sich Herz an Herz. Oben in der Mitte hängt das größte – zerbrochen. Hier wird «Roméo et Juliette» gegeben, nicht mit der üblichen Ballettmusik, sondern zur Dramatischen Sinfonie von Hector Berlioz. Beate Vollack, die neue Tanzchefin in...