Jugendprojekt in Salzburg: Young vibes

Von nichts kommt nichts. Unter dem Titel «Young Vibes» hat die Szene Salzburg deshalb eine neue Reihe aufgelegt, die ein jugendliches Publikum in «Schwingungen» versetzen, kurz: zum Tanzen bringen soll. Dass das nicht -allein mit Tanz- und Performanceprojekten von den Hungry Sharks, von Ásrún Magnúsdóttir, dem Bodhi Project, Guy Nader und Maria Campos oder Doris Uhlich geschehen kann, selbst wenn dabei «jugendrelevante» Themen aufgegriffen werden, ist den Veranstaltern klar.

Deshalb wird mit «Young Friends» gleichzeitig ein neuer Club ins Leben gerufen, der die beabsichtigte Partizipation gleichsam programmiert und eine «lustvolle» und zugleich intelligente Auseinandersetzung mit dem zeitgenössischen Tanz ermöglicht. Zu diesem Zweck wird zeitweise auch das Studio der Szene Salzburg zum «Young Studio» umgewidmet. In ihm sollen künftig junge Menschen Tanzstücke erarbeiten und aufführen können.

www.szene-salzburg.net 


Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz April 2019
Rubrik: Praxis, Seite 66
von