John Cranko «Schwanensee»

Stuttgart

Tanz - Logo

«Frei nach traditionellen Fassungen». So nichtssagend einem der Erklärungshinweis auf dem Programmzettel auf den ersten Blick vielleicht erscheinen mag: Er sagt eigentlich alles. John Cranko hat sich 1963 in Stuttgart bei seiner «Schwanensee»-Einstudierung im Großen und Ganzen zwar an die Überlieferung gehalten, sich aber zugleich die Freiheit herausgenommen, seine Akzente anders zu setzen, wo immer es sein «demokratisches» Konzept erforderte.

Das betrifft den ersten Aufzug, in dem sich statt des üblichen Pas de trois ein differenziert durchchoreografiertes Bürgerinnen-Ensemble wiederfindet, in das sich Prinz Siegfried, Standesgrenzen überwindend, nur gar zu willig einreiht. Das betrifft (neben einem plausibel umgestalteten «Schwarzen Schwan» im dritten Aufzug) vor allem den Schlussakt, der durch die eingeschobene Elegie für Streichinstrumente an Sog- und Bildkraft gewinnt. Die Schwäne, die sich kreisförmig um ihre Königin scharen, wird niemand so schnell aus dem Gedächtnis verlieren. All das lässt Crankos «Schwanensee»-Interpretation auch heute nachhaltiger wirken als manche Neuinszenierung jüngeren Datums. Von der neuen Ballettmeisterin Liz Toohey ebenso stimmig wie inspiriert ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juli 2024
Rubrik: Kalender, Seite 38
von Hartmut Regitz

Weitere Beiträge
Reut Shemesh «Esther»

Brit Rodemund macht es einem leicht. Die Tänzerin trägt ein FDJ-Hemd, ihre Bewegungen sind zackig, militärisch, klar: Es geht in Reut Shemeshs Stück «Esther» um Uniformität, und es geht darum, wie der Körper durch seine Kleidung in ein uniformes Bewegungsmuster gepresst wird. Komplizierter wird es bei den folgenden Auftritten: Juliana Oliveira im Büßergewand, Enis...

Impressum tanz 7/24

tanz. Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance

Herausgeber Der Theaterverlag – Friedrich Berlin GmbH

Redaktion Sofie Goblirsch, Falk Schreiber, Marc Staudacher, Dorion Weickmann (Leitung) Tel. +49-30-254495-20, Fax -12 redaktion@tanz-zeitschrift.de www.tanz-zeitschrift.de

Bildredaktion Marina Dafova, Sofie Goblirsch

Art direction Marina Dafova

Anzeigen /...

Nachrichten 7/24

Staatliche Balettschule Berlin
AUF DEM PRÜFSTAND
Neuerlich wird eine Kommission Berlins Staatliche Ballettschule und Schule für Artistik evaluieren – sozusagen die letzte Chance, das Institut in Bewegung zu bringen und die seit Jahren dort schwelenden Konflikte um pädagogische Ausrichtung und Zukunftsperspektive zu befrieden (zuletzt tanz 5/24). Noch vor den...