Inframen

Der Fotograf Nir Arieli leuchtet Tänzern unter die Haut

Es ist die Haut. Die Haut arbeitet, als Teil des Stoffwechsels, als Spiegel der Psyche. Man weiß das, aber man sieht es selten so deutlich wie in den Porträts der jungen Männer von Nir Arieli. Die Haut wird eine Landschaft voller Leben, durchlässige Membran, irritierte Schnittstelle zwischen Innen und Außen, unruhiger Ort der Kommunikation. Und nicht zur geschönten Oberfläche verschlossen, so wie man sich im Alltag präsentiert.

Devon, Garth, Kyle und Austin – nur mit Vornamen nennt Arieli seine Modelle, das passt zur Intimität der Bilder.

Sieht man, dass es Tänzer sind? Nicht unbedingt, wohl aber, dass es um Bewegung geht. Bei Kyle und Austin lassen die wirbelnden Haare vermuten, dass der stillgestellte Moment aus einem Werfen des Kopfes gegriffen ist. Die Bewegung ist hier allgemein tiefer angelegt. Unter der Haut eben.

Für Nir Arieli sind Tänzer als Modelle etwas ganz Besonderes. Sie verkörpern für ihn die Spannung zwischen der Kraft des Körpers und der Fragilität der Seele mehr als andere Männer. Es gibt ein Bild von Männlichkeit, das Kraft mit der Beherrschung von Gefühlen, vielleicht gar ihrer Unterdrückung in Verbindung setzt. Tänzer sind schon durch ihren Beruf auf das ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz März 2014
Rubrik: bewegung, Seite 4
von Katrin Bettina Müller

Vergriffen
Weitere Beiträge
Diana Vishneva

Auf der Bühne beherrscht sie den Raum durch die leidenschaftliche, glühende Intensität ihrer anmutigen Körpersprache. Journalisten gegenüber ist es nicht selten gerade das Unausgesprochene, das sich als beredt erweist – aussagekräftiger als vieles, was die Sankt Petersburger Ballerina Diana Vishneva expressis verbis verlauten lässt.

So auch unlängst in Monte Carlo,...

Lüneburg: «Kaspar Hauser»

Grelles Licht und dunkle Schatten fallen auf sein Gesicht. Kaspar blinzelt, streckt abwehrend die Arme aus, während er sich schleppend vorwärtstastet. Schon scharen sich Neugierige um ihn, schwirren aufgeregt umeinander, kreisen den Fremdling ein, packen ihn, heben ihn hoch. Drei Männer als Vorhut des Mobs. Ihr beschwingtes Trio gibt sogleich Dynamik und Tempo vor...

Workshops, Auditions, Ausschreibungen

ausschreibungen_____

«proskenion Nachwuchsförderpreis für Darstellende Künste»
Deadline: 31. März proskenion.de

Gastspielförderung «nationales performance netz» (NPN):
Antragsfrist 2014 für Tanz: 15. April (2. Vergabe)
jointadventures.net/nationales-performance-netz

«choreography28», International Competition for Choreographers Hanover, 21, 22 June
Deadline: 25 April
...