Im Gleitschritt

Richard Siegal und Anish Kapoor kooperieren für «Ectopia».

Was passiert, wenn Anish Kapoors monumentale Kanone – Installationstitel: «Shooting into the Corner (2008-09)» − in den choreografischen Raum feuert? Das entsprechende Experiment hat gerade im Forum Leverkusen stattgefunden. Oleg Stepanov ist ausgebildeter Physiker und Tänzer am Tanztheater Wuppertal Pina Bausch.

Sein Job ist es im Augenblick, mit geübten Griffen eine zehn Kilo schwere Munition in ein silbernes Kanonenrohr zu bugsieren, die Ladeklappe mit wenigen Drehgriffen zu arretieren und statt Schwarzpulver einen mächtigen Kompressor zu zünden, der in Sekunden so viel Druck erzeugt, dass die Packung aus blutroter Farbe, Vaseline und Wachs detoniert und an der gegenüberliegenden Wand zerschellt.

Kanonier Stepanov führt damit das Werk «Shooting into the Corner (2008-09)» von Sir Anish Kapoor aus, dem berühmten britisch-indischen Bildhauer, der sich in seinem Londoner Atelier vor allem darum kümmert, Orte der Kunst mit seiner eigenen Kunst so zu überziehen, dass ihre architektonische Quadratur weicher und weiblicher wird. Zuletzt füllte er die Rotunde der Münchner Pinakothek der Moderne drei Stockwerke hoch mit seiner riesigen, «Howl» genannten Kugel aus dunklem PVC. Und ließ im ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Dezember 2021
Rubrik: Bewegung, Seite 6
von Arnd Wesemann

Weitere Beiträge
Praxis 12/21

Tanzkongress
Der letzte Tanzkongress in Dresden-Hellerau war für viele ein Eklat, weil die freie Szene vornehm unter sich blieb. Diesmal wurde tanzmainz – seit 2014 unter Ihrer Direktion – als Modell ausgesucht, das die Ansprüche von festen Ensembles und Freier Szene unter einem Dach versammelt. Wie klappt so etwas in Mainz? 

Mal vor, mal zurück, aber wir kommen...

Die Lehrerin: Nora Kimball

Nora Kimball-Mentzos, gerade kommen Sie direkt aus einem Zena Rommett Floor-Barre Technique®-Training, welches Sie an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt/Main (HfMdK) gegeben haben. Wie kann man sich eine solche Trainingssituation vorstellen? Der Aufbau ist ähnlich wie im Ballett. Gestartet wird allerdings am Boden, dann gibt es eine Stange...

Stephan Thoss «Mozart»

Stühle über Stühle. Erst aufgehäuft zu einem Berg, der sich langsam erhebt, um dann anderthalb Stunden lang bedrohlich über der Bühne des Opernhauses zu schweben. Bei Stephan Thoss, diesmal auch als sein eigener Bühnen- und Kostümbildner tätig, geschieht nichts ohne Grund. Deshalb lässt sich das Dekor auch nicht einfach als ein etwas hölzern geratener Kronleuchter...