Highlights 11/23

Tanz - Logo

On tour
BATSHEVA DANCE COMPANY
Ohad Naharin zählt als Hauschoreograf der Batsheva Dance Company zu den wichtigsten Tanzschaffenden der Gegenwart, nicht zuletzt, weil er mit Gaga eine neue, individuelle Bewegungssprache etabliert hat. Aktuell ist seine Arbeit «Last Work» beim Hessischen Staatsballett zu sehen, aber auch Batsheva ist im November endlich wieder auf Tour durch den deutschsprachigen Raum.

Und zwar mit «Momo», einem Stück, das einerseits «Archetypen und Mythen von gehärteter und roher Männlichkeit» aufruft, andererseits die «Suche nach einer individuellen und ausgeprägten DNA» formuliert. In Köln, Depot, Schauspiel Köln, 3.–5. Nov.; in Gütersloh, 7., 8. Nov.; in Ludwigsburg, Forum am Schlosspark, 11.,12. Nov; in Friedrichshafen, Graf Zeppelin Haus, 15. Nov.; im österreichischen St. Pölten, 18. Nov. und in Ludwigshafen, Theater im Pfalzbau, 21. Nov. www.batsheva.co.il

München
PEER GYNT
Henrik Ibsens 1867 ursprünglich als «dramatisches Gedicht» veröffentlichter, also nicht unbedingt als Bühnenstück konzipierter «Peer Gynt» inspiriert schon seit Langem auch Choreograf*innen – die Bearbeitungen des Stoffs von Edward Clug und John Neumeier sind legendär. Vielleicht kommt ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2023
Rubrik: Kalender, Seite 34
von

Weitere Beiträge
Re'im

«Supernova Sukkot Gathering». Das ist der Name eines Trance-Festivals in der israelischen Wüste Negev, nahe des Kibbuz Re’im, Ableger des brasilianischen Festivals «Universo Parallelo». Trance ist eine radikale Variante elektronischer Tanzmusik, exzessiv, wummernd, das Wegbeamen in eine parallele Realität, mittels Sound, mittels Tanz und allem, was solche Events...

Alan Lucien Øyen «Nothing Personal»

In seinem 1964 erschienenen Essay «Nothing Personal» zappt sich der US-Schriftsteller und Schwarze Bürgerrechtsaktivist James Baldwin mit der Fernbedienung durch TV-Werbespots. Der norwegische Choreograf und Regisseur Alan Lucien Øyen hat nicht nur Baldwins Titel für seine neue Arbeit mit der Kompanie des Norske Opera & Ballet entlehnt, er lehnt sich ebenso an die...

Netze und Farben

Unser Videocall beginnt mit einer kleinen Enttäuschung: Flora Miranda trägt ja das Gleiche wie ich – ein schlichtes schwarzes Tanktop! Unglamouröser geht es kaum. «Ich bin sehr auf die Arbeit fokussiert und weniger auf mich selbst», lächelt die 33-jährige Salzburgerin gelassen, als ich sie auf unseren simplen Zwillingslook anspreche. Dann dreht sie den Monitor ein...