Glanz und Glamour

sind die gängigsten Treibstoffe aller PR, im Tanz wie fast überall. Pressefotos werden auf Attraktivität getrimmt, Insta-Accounts von Kompanien und Tänzer*innen häufig zur Imagepflege betrieben. Dass es auch anders geht, dass das Netzschaufenster sich auch als biografisches Tool (quasi mit Echtheitszertifikat) nutzen lässt, hat gerade Tierney ­Heap bewiesen, Erste Solistin des Royal Ballet London. Oder genauer gesagt: Ex-Ballerina besagter Company. Wie es dazu kam, hat die 28-Jährige über drei Jahre hinweg protokolliert und gepostet.

2018 wird Tierney Heap in den ersten Solo-Rang befördert, wenig später zieht sie sich eine Verletzung des linken Knöchels zu. Tierney ist jung, sie ist gut, sie wird von ihren Kolleg*innen unterstützt, kriegt Zuspruch von allen Seiten. Das wird schon, das schaffst du, wir warten auf dich – wann stehst du endlich wieder auf der Bühne? Das wollen vor allem die Fans wissen, und die Kritiker*innen. Denn Heap gilt als hochdramatische Tänzerin, als herausragende Schauspielerin im Spitzenschuh – eine Frau, die «Carmen» tanzen kann und ebenso gut die Fliederfee im «Nussknacker» oder Myrtha, die ­Königin der untoten Wilis in «Giselle». Natürlich wünscht sich ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz 6 2022
Rubrik: Editorial, Seite 1
von

Weitere Beiträge
Premieren 6/22

Altenburg Theaterzelt «Impulse», Ballette von Nanine Lining, Ihsan Rustem (tanz 5/22), Nils Christe. 3., 11. Juni; www.theater-altenburg-gera.de 

Augsburg Theater «Dimensions of Dance. Part 3»: «Whim» von Alexander Ekman, «Rain Dogs» von Johan Inger und «Satisfaction» von Ricardo Fernando. martini-Park, 3. Juni «New Comer», Kammertanzabend mit Choreografien von...

Weg von Moskau!

Der russische Angriff auf die Ukraine hat eine jahrhundertealte Vorgeschichte, politisch wie auch kulturell. Die Ukrainer sind sich dessen bewusst und rufen die Welt auf, sie zu unterstützen und Russland einen vollständigen kulturellen Lockdown aufzuerlegen. Etwa eine Woche, nachdem Russland einen abscheulichen Krieg gegen mein Land entfesselt hatte, wurde ich von...

Amilcar Moret Gonzalez «Othello 2.0»

Spoiler: Desdemona ist am Ende tot. Amilcar Moret Gonzalez stellt das Schlussbild an den Beginn seiner «Othello 2.0»-Choreografie, im Video sieht man, wie der Titelheld (Pedro Pires) den Körper seiner getöten Frau (Marina Kadyrkulova) in den Armen hält, ein Mörder, in dessen Gesicht sich das Entsetzen über seine Tat abspielt. Die Bilder überlagern sich, die...