Gegen Geld!: Gaga online

Streamen gilt bisher als Gratisvergnügen, es sei denn, man abonniert einen der Anbieter, die sich auf Aufzeichnungen ausgewählter Top-Kompanien spezialisiert haben. 

Ein pfiffiges Angebot aus New York und Tel Aviv zeigt allerdings, dass man selbst beim Training erfolgreich eine moderate Paywall errichten kann, die Interessenten nach Maßgabe des eigenen Geldbeutels überwinden: Auf dem Crowdfunding-Portal www.gofundme.com kann man für Gaga-Klassen bezahlen – wie viel, das entscheidet jeder für sich, bevor er zum Unterricht auf die «Zoom»-App switcht.

Die angesagte und niederschwellige Technik des israelischen Choreografen Ohad Naharin erfreut sich so großen Zuspruchs, dass das Programm offenbar prima läuft und womöglich den Shutdown überdauert. Der Erlös kommt direkt den Lehrern zugute – eine Idee mit Modellcharakter.

www.gofundme.com 

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Mai 2020
Rubrik: Praxis, Seite 59
von