Einfach! machen: Nachhaltiges produzieren

Ansprechend ist das nicht unbedingt. Die Kraken mit den Menschengesichtern auf dem Deckblatt laden eher zum kindischen Ausmalen ein als zum Lesen. Dabei kann der «Kompass für ökologisch nachhaltiges Produzieren im Kulturbereich», den die Kulturstiftung des Bundes unter dem Titel «Einfach! Machen» herausgegeben hat, durchaus Orientierungshilfe geben – vorausgesetzt, dass man überhaupt produzieren kann. 

Im Kapitel «Vorsorgen» werden beispielsweise Checklisten für die Projektplanung angeboten.

Unter dem Stichwort «Mobil sein» finden sich keineswegs überflüssige Hinweise auf ein verkehrsgünstiges Planen. Bereits beim «Besorgen» der Arbeitsmaterialien lässt sich Nachhaltigkeit erreichen. Noch mehr beim «Versorgen», d. h. beim umweltbewussten Umgang mit Energie. Dass «Kommunikation» wichtig ist, versteht sich von selbst. Noch mehr das «Entsorgen», will man den Plastik- und Papierberg nicht weiter in die Höhe wachsen lassen.

Bei der Krake handelt es sich übrigens um das «Ich», genauer um Künstler, Organisatoren und Teilnehmer, will sagen: um alle jene, die, bildlich gesprochen und gezeichnet, zwischen «General UZ» (sprich: Umweltzeichen) und dem inneren «Schweinehund» einen Weg suchen, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Mai 2020
Rubrik: Praxis, Seite 57
von