Der Lehrer: Dhélé Tchekpo Agbetou

Tanz - Logo

Sie geben zwei Workshops bei der «Tanzwerkstatt Europa» in München. Was erwartet einen da? 
Ein Workshop richtet sich an Teenager. Wir schaffen hier Zugänge zu verschiedenen urbanen oder Streetdance-Stilen und -Kulturen, es geht um Hip-Hop, Oldschool und Newstyle, es geht um Housedance. Es geht um Funkdance wie Locking, Popping, Robot. All das sind Social-Dance-Formen und Clubkultur-Tänze, urbane Stile der vergangenen 60 Jahre. Der andere Workshop ist für professionelle und semiprofessionelle Tänzer*innen ausgerichtet.

Dort werden urbane und zeitgenössische Tanzstile fusioniert. Mit den Jahren versuche ich als studierter urbaner und zeitgenössischer Tänzer, immer mehr Brücken zu bauen, denn urbanes und zeitgenössisches Tanzverständnis kommen aus verschiedenen kulturellen Hintergründen und haben verschiedenen Bewegungsqualitäten und Philosophien, ein anderes Verständnis von Tanz und von Musik. Oft wird das Urbane fürs Zeitgenössische irgendwie als Inspirationsquelle genutzt, aber aus der urbanen Perspektive fehlt meist das Respektieren der Kulturen, die nicht gewürdigt sind als kulturelles Gut. Unter anderem das schafft Spaltung, aber eigentlich wäre es schön, wenn man dem eine ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juli 2024
Rubrik: Praxis, Seite 72
von Falk Schreiber

Weitere Beiträge
Ausschreibungen, Wettbewerbe 7/24

Fortbildung
«ImPulsTanz Wie»n, «Education Programmes 2024»: «ImPacT»

«Summer Academy: Networking and Immersion» für Tanzstudierende und Gruppe), 14.–29. Juli;
www.impulstanz.com/education

Symposien
«Symposium for Dance and Other Contemporary Practices» – «LACE #2: Mediating Touch».
 «ImPulsTanz», Wien, 26.–28. Juli; www.impulstanz.com

«(Un-)Sichtbarkeiten – Moderner...

John Cranko «Schwanensee»

«Frei nach traditionellen Fassungen». So nichtssagend einem der Erklärungshinweis auf dem Programmzettel auf den ersten Blick vielleicht erscheinen mag: Er sagt eigentlich alles. John Cranko hat sich 1963 in Stuttgart bei seiner «Schwanensee»-Einstudierung im Großen und Ganzen zwar an die Überlieferung gehalten, sich aber zugleich die Freiheit herausgenommen, seine...

Nachrichten 7/24

Staatliche Balettschule Berlin
AUF DEM PRÜFSTAND
Neuerlich wird eine Kommission Berlins Staatliche Ballettschule und Schule für Artistik evaluieren – sozusagen die letzte Chance, das Institut in Bewegung zu bringen und die seit Jahren dort schwelenden Konflikte um pädagogische Ausrichtung und Zukunftsperspektive zu befrieden (zuletzt tanz 5/24). Noch vor den...