Backlights 12/23

Tanz - Logo

Vancouver
SHAHAR BINYAMINI «BOLERO X»
Eine fulminante Kreation hat Anfang November in Vancouver die Triple Bill des Ballet BC komplettiert: «BOLERO X», Shahar Binyaminis muskulös-pirschende Interpretation von Maurice Ravels weltberühmtem Orchesterstück. Beeindruckend war nicht nur das Aufgebot von 50 Tänzer*innen auf der Bühne des Queen Elizabeth Theatre (das Ensemble wurde mit 31 Tänzer*innen der Arts Umbrella School aufgestockt), sondern vor allem die Intensität der kollektiven Bewegungssprache.

Binyaminis Stück ist von der expressiven Opulenz Ohad Naharins durchdrungen. In dessen Kompanie Batsheva hat der Israeli bis 2013 getanzt – just als Naharin begann, seine Gaga - -Technik zu unterrichten. Doch ereignet sich bei Binyamini noch etwas anderes, Subtileres auf der Bühne: Jeder einzelne der zumeist bodennah agierenden Körper ist durchgängig von Ravels hypnotischem Klangsog getrieben. Ausbrecher aus dem organischen Kollektiv – ob solistisch oder paarweise – bleiben stets im Verbund mit der Frequenz des alle vereinenden Pulsschlags. Mit «BOLERO X» hat Shahar Binyamini das eindringliche Finale eines Dreierabends geliefert, der mit William Forsythes meisterhaftem Klassiker «Enemy in ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Dezember 2023
Rubrik: Kalender, Seite 52
von

Weitere Beiträge
Ausstellungen 12/23

HOOVER HAGER LASSNIG

Licht, Raum und Körper sind zentrale Elemente der Kunst von Anneliese Hager (1904 – 1997), Maria Lassnig (1919 – 2014) und Nan Hoover (1931 – 2008). Was nach einem typisch performativen Zugang klingt, versteckt sich zumindest bei Hager hinter Fotogrammen und bei Lassnig hinter Malerei, einzig Hoover wurde (neben Licht- und Videokunst) auch mit...

Puzzlespiel

Sie lernten sich 1987 als Studenten an der Royal Ballet School kennen und sind seither zumindest beruflich unzertrennlich: Michael Nunn und William Trevitt, die anno 2000 die BalletBoyz (anfänglich noch unter dem Namen George Piper Dances) gründeten und die Kompanie bis heute gemeinsam leiten. Die Idee zu ihrem aktuellen, bisher wohl ambitioniertesten Projekt kam...

Bildergeschichten

Der 50. Todestag von John Cranko hat auch medial für einige Aktivitäten gesorgt. Da die drei SWR-Verfilmungen seiner Handlungsballette schon lange aus rechtlichen Gründen nicht mehr im Fernsehen gezeigt werden, wurden bereits in den letzten Jahren «Romeo und Julia», «Onegin» und «Der Widerspenstigen Zähmung» mit den aktuellen Stars des Stuttgarter Ballett von SWR...