Theater der Vielfalt

Der Choreograf Rachid Ouramdane herrscht seit Kurzem über Frankreichs Théâtre national de la Danse: das Chaillot in Paris.

Paris hat, ohne Witz, zwei Treppen, die eine Reise wert sind. Die erste führt hinauf zu Sacré-Cœur und wird bei Schneefall gern als urbane Skipiste benutzt. Die zweite befindet sich im Ostflügel des Palais de Chaillot und ist mit Marmor ausgelegt. Dort steigt man hinab ins Foyer des Theaters und erblickt linker Hand eine Skulptur des kongolesischen Künstlers Freddy Tsimba: der Körper einer Frau, zusammengeschweißt aus leeren Patronenhülsen, aufgesammelt in Kriegsgebieten im Kongo.

Das Werk steht für das Engagement des Chaillot-Theaters für Menschenrechte und ethnische Vielfalt, angestoßen von Didier Deschamps, der 2011 die Leitung des Hauses übernahm. Nun reicht er die Verantwortung weiter an jenen Choreografen, der seit 2016 zusammen mit Yoann Bourgeois das Centre chorégraphique national in Grenoble geleitet hat: Rachid Ouramdane. Der Fünfzigjährige proklamiert ein erweitertes «théâtre des diversités», das alle Arten des Andersseins meint: kulturell, ethnisch, sozial, körperlich. Seit mehr als einem Jahrzehnt steht Ouramdane für choreografische Porträts, in denen Alterität bis hin zu Verhaltensstörungen oder Behinderung eine poetisch-graziöse Aura entwickelt. Doch die Stücke sind ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juni 2021
Rubrik: Menschen, Seite 30
von Thomas Hahn

Weitere Beiträge
Tanzschulen 6/21

Deutschland

Bad Soden

Ballettschule Ulrike Niederreiter
Dipl. Ballettpädag. Ballett/Jazz/Modern/Charakter/tänzerische
Früherziehung. Ausbildung bis zur Akademiereife. Ballettmärchen
An der Trinkhalle 2B, D-65812 Bad Soden/Ts., Tel. +49-6196-22849
www.ballett-badsoden.de 

Bamberg

Tanzwerkstatt
Stätte für Zeitgenössischen Tanz. Nürnberger Straße 108 k, D-96050...

Buch, CD, DVD 6/21

Roman
MOI, TAMARA KARSAVINA

Ihr Leben liest sich wie eine Steilvorlage für Hollywood: Tamara Karsawina (1885 – 1978) war das weibliche Aushängeschild der Ballets Russes und zog alle Blicke auf sich – auf der Bühne und nach Premieren von Highlights wie «Schéhérazade» oder «L’Oiseau de feu». Die Tänzerin führte eine ultramondäne Existenz, erst in Sankt Petersburg,...

Infinity Rooms

Hot Pink – das Museum steht in Flammen. Feuertentakel mit großen schwarzen Punkten winden sich aus dem Boden des Atriums. Die Installation ist das spektakuläre Entree zur Retrospektive einer großen Nachkriegsavantgardistin im Berliner Gropiusbau: Yayoi Kusama. Die Ausstellung hat einen interessanten Zugang: Sie setzt acht Shows der 92-jährigen japanischen...