Wichtige Aufführungen des Jahres

Was hier Mensch ist und was Tier, wer Mann und wer Frau, bleibt in dämonischem Dunkel. Normales Maß gilt nicht mehr in dieser Todeslandschaft. «Kalter Glanz» fällt auf «Vogelleichen», aus deren ­Grabhügel ragt «eine Menschenhand». Barrie Kosky und Teodor Currentzis gelang in Zürich ein im Wortsinn atemraubender «Macbeth» (OW 6/2016).

Eine exemplarische Produktion: Peter Konwitschny hielt in Salzburg Rihms «Eroberung von Mexico» folklorefrei – im Sinne des Komponisten. «Clash der Kulturen, ...

Kampf der Geschlechter, ... Wunsch und Wirklichkeit, Witz, Wahnsinn und Wahrheit» – die Motive des Stücks in scharfsinnlicher Balance. Am Pult stand Ingo Metzmacher (OW 9-10/2015).

Er kann noch so viele Noten schreiben, Tschaikowsky bleibt auf sich selbst zurückgeworfen. «Die Idee mit dem Komponisten, der im eigenen Stück auftritt», hat Stefan Herheim schon mehrfach erprobt. Doch «so virtuos, so schlüssig» wie im Fall der von Mariss Jansons souverän dirigierten «Pique Dame» in Amsterdam «ist die Verblendung von Libretto und Realgeschichte, Fiktion und Biografie noch nie aufgegangen» (OW 8/2016). 

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Jahrbuch 2016
Rubrik: Bilanz des Jahres, Seite 118
von

Weitere Beiträge
Die Urteile der Kritiker

1. Uraufführung
2. Wiederentdeckung
3. Aufführung
4. Regie
5. Bühne
6. Kostüme
7. Dirigent(in)
8. Sänger(innen)
9. Nachwuchskünstler(innen)
10. Opernhaus
11. Orchester
12. Chor
13. Ärgernis
14. Buch
15. CD/DVD

 

John Allison
London

Opera, Sunday Telegraph

1. Elena Langers «Figaro Gets a Divorce» an der Welsh National Opera
2. Martinus «Tri sestri» in Ostrava
3. Strauss’...

Wichtige Chöre der Saison

In Mussorgskys «Chowanschtschina» trat er als eine Masse auf, die «über die ganze Palette vom Volkston über fromme Innigkeit bis hin zu politischer Hysterie» verfügt (OW 4/2016). Brillant, bewegend, virtuos waren auch die Auftritte in «Pique Dame»: Der Chor der Nationale Opera Amsterdam unter der Leitung von Ching-Lien Wu ist «Chor des Jahres».

Auch der Opernchor...

Impressum

 Impressum

57. Jahrgang, Jahrbuch 2016
Opernwelt wird herausgegeben von
Der Theaterverlag – Friedrich Berlin

ISBN 978-3-942120-20-3
Best.-Nr. 752972

Redaktion Opernwelt
Nestorstraße 8-9, 10709 Berlin
Tel.: +49(0)30/25 44 95 55 
Fax: +49(0)30/25 44 95 12
E-Mail: redaktion@opernwelt.de

Redaktionsschluss dieser Ausgabe 
war der 07.09.2016

Redaktion
Wiebke Roloff
Albrecht...