Was kommt... Mai 2020

Theaterdämmerung in Paris
Die Opéra national mit den Spielstätten Palais Garnier und Bastille (Foto) steuert nach Streiks und wegen des Corona-Lockdowns auf ein gewaltiges Defizit zu. Andere Musiktheater, Schauspiel- und Tanzbühnen in der französischen Metropole befürchten, die Krise womöglich nicht zu überleben. Eine Reportage

Kate Lindsey
Männer kann sie besonders gut. Sesto, Octavian, Nerone, Cherubino, auch die Titelfigur in Olga Neuwirths Musiktheater «Orlando» lag ihr.

Nicht nur die luzid-leichte Stimme beschert der amerikanischen Mezzosopranistin die schönsten Komplimente, betörend ist auch ihr intelligentes Spiel. Höchste Zeit für ein Interview

Philipp Mathmann
Zwei Begabungen wohnen in seiner Brust. Musik und Medizin. Als Sopranist wie Counter widmet er sich zumal der Alten Musik, als Mediziner mit den Schwerpunkten Phoniatrie und Pädaudiologie arbeitet er seit Jahren in einem Forschungsprojekt über gesunde Stimmen mit. Er weiß, wie man unbeschadet singt. Ein Gespräch

Digitale Erfahrung
Zunächst wurde das Musik- und Opern-Streaming als technische Revolution gefeiert oder Erfahrung aus zweiter Hand kritisiert. Seit wegen der Corona-Pandemie  Theater und Opernhäuser ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Mai 2020
Rubrik: Service, Seite 64
von Red.

Weitere Beiträge
Vom Drama entblößt

Das innere Glück war nicht unbedingt Untermieter in Beethovens Psyche; auch sein Liedwerk bestätigt, dass in seiner Musik häufig Dämonen umgehen. So bergen schon seine frühen Lieder manch Ungemach. Die Texte – vor allem von Goethe – wählte er wohl daraufhin aus; oft ist die Rede von Liebesklage, kaum zu erfüllender Sehnsucht, vom Tod.    

Abgesehen von solch...

Impressum Mai 2020

61. Jahrgang, Nr 5
Opernwelt wird herausgegeben von
Der Theaterverlag – Friedrich Berlin

ISSN     0030-3690
Best.-Nr.     752333

REDAKTION OPERNWELT
Nestorstraße 8-9, 10709 Berlin
Tel.: +49(0)30/25 44 95 55
Fax: +49(0)30/25 44 95 12
redaktion@opernwelt.de
www.opernwelt.de

REDAKTION
Jürgen Otten (V. i. S. d. P.)
Albrecht Thiemann

REDAKTIONSBÜRO
Andrea Kaiser | redaktion...

Kojoten im Park

Für ungewöhnliche Projekte war The Industry schon immer gut. Mit «Sweet Land» ist der freien Operntruppe in Los Angeles nun der nächste große Wurf gelungen – eine faszinierende Performance über die Kolonisierung der Ureinwohner Nordamerikas. Als Bühne diente die Natur: der in Sichtweite des Zentrums gelegene State Historic Park. Während die «Handlung» unter freiem...