Was kommt... Juni 2019

Fanny Ardant
Ihr Spiel umwehte stets  ein leiser Hauch von Exzentrik. Noch in ihren letzten Filmen zeigte die französische Diva, über welche darstellerischen Farben sie verfügt. Nun wagt sie sich, gerade 70 Jahre jung geworden, an die Oper und inszeniert in Athen Schostakowitschs «Lady Macbeth von Mzensk». Wir fahren hin

Cecilia Bartoli
Die Rolle passt hervorragend zu ihr. Eine Verführerin, die sämtliche Männer mit ihrem irisierenden Zauber zu bannen vermag.

Bei den diesjährigen, von ihr künstlerisch geleiteten Pfingstfestspielen in Salzburg verköpert die italienische Mezzosopranistin die Titelfigur in Händels «Alcina». Am Pult von Les Musiciens du Prince steht Gianluca Capuano, Regie führt Damiano Michieletto. Wir sind dabei

Valery Gergiev
Ein Maestro im Dauerstress. Bei den Bayreuther Festspielen dirigiert der Chef der Münchner Philharmoniker Wagners «Tannhäuser» (Regie: Tobias Kratzer), in Salzburg wenig später Verdis «Simon Boccanegra (Inszenierung: Andreas Kriegenburg). Ein Porträt

Mariame Clément
Trotz ihrer jugendlichen Erscheinung zählt sie inzwischen zu den arrivierten Könnerinnen der Zunft. Und steht dabei für einen Regiestil, der Provokationen weitgehend vermeidet, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Juni 2019
Rubrik: Service, Seite 72
von Red.

Vergriffen
Weitere Beiträge
Personalien | Meldungen Juni 2019

JUBILARE

Neil Shicoff wurde in New York geboren und studierte an der Juilliard School of Music. Sein Debüt gab der Tenor 1975 in Cincinnati in der Titelrolle von Verdis «Ernani» unter dem Dirigat von James Levine. Ein Jahr später stand er erstmals auf der Bühne der Metropolitan Opera. Engagements an der Mailänder Scala, Londons Royal Opera House, dem Gran Teatre...

Kostümkunde

Der Lütticher Opernintendant Stefano Mazzonis di Pralafera gibt auf die Frage nach seinem ästhetischen Grundkonzept gerne augenzwinkernd zu Protokoll, er führe ein italienisches Opernhaus in Belgien. Will sagen, ein Haus, das sich konservativen Lesarten der Gattung verpflichtet sieht und sich damit bewusst und mit hoher Auslastung abgrenzt gegen seine Kollegen in...

Gott bewahre!

Vor ein paar Jahren dachten wir noch, es sei eine fiktive Dystopie, die Dave Eggers in seinem Roman «The Circle» von 2013 ausmalte. Der Circle, ein gigantischer Internet-Konzern, bündelt alle Nutzerdaten. Die User unterwerfen sich dessen Heilsversprechen bis zur völligen Auflösung des Persönlichen: Geheimnisse sind Lügen, Teilen ist Heilen, alles Private ist...