Vorwiegend heiter

Reznicek: Benzin
Bielefeld | Theater

Nur einem von Emil Nikolaus von Rezniceks 25 Bühnenwerken war ein durchschlagender Erfolg beschieden – der 1894 uraufgeführten «Donna Diana». Auf den Spielplänen sucht man die Oper zwar immer noch vergebens, aber ihre spritzig-eingängige Ouvertüre überlebte im Konzertsaal und ist vermutlich älteren Semestern noch im Ohr als Markenzeichen des ZDF-Musikquiz’ «Erkennen Sie die Melodie?».

Eine Reznicek-Renaissance steht nach wie vor aus, obwohl im vergangenen Jahr das Bonner Opernhaus seinen «Holofernes» ausgrub und 2010 das Opernhaus Chemnitz für die posthume Uraufführung seiner Oper «Benzin» von 1929 sorgte; dieses «heiter-phantastischen Spiels mit Musik in zwei Akten» nahm sich nun auch das Theater Bielefeld an.

Reznicek leistete mit «Benzin» seinen Beitrag zum Genre der Zeitoper, die in der Weimarer Republik in Mode kam und deren bekannteste wohl Ernst Kreneks «Jonny spielt auf» ist. Die Zeitoper brachte die Requisiten des technischen Fortschritts auf die Bühne; verhandelt wurden das Lebensgefühl sowie aktuelle gesellschaftliche und politische Debatten jener Umbruchzeit.

«Benzin» erzählt – fußend auf dem Homer’­schen Vorbild von Ulysses und Circe – die Geschichte des imaginären ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt März 2018
Rubrik: Panorama, Seite 36
von Regine Müller

Weitere Beiträge
Beherzte Eingriffe

Man sieht es und staunt: Mitten auf der kleinen Bühne des Theaters Plauen ist ein fliegender Teppich gelandet und hat gleich einige Musiker aus dem Orient ins schöne Sachsen mitgebracht. Diese ergänzen nun mit authentischen Klängen aus ihrer Heimat die von Peter Cornelius recht umständlich erzählte Geschichte vom verhinderten Liebespaar und der Hilfe durch den...

Urgewaltig

Vielleicht ist es kein Zufall, dass für Simon Estes der Holländer zu einer Art Schlüsselfigur wurde. Als Claus Helmut Drese den Bassbariton 1976 in das Zürcher Ensemble holte, lag sein Europa-Debüt an der Deutschen Oper Berlin bereits elf Jahre zurück. Ein künstlerisches Zuhause war dem in Iowa aufgewachsenen Sohn eines Bergmanns und Enkel eines Großvaters, der...

Spielpläne Deutschland März 2018

ML = Musikalische Leitung
I = Inszenierung
B = Bühnenbild
K = Kostüme
C = Chor
S = Solisten
P = Premiere
UA = Uraufführung
WA = Wiederaufnahme

Deutschland

Aachen
Theater Aachen

Tel. 0241/478 42 44
theaterkasse@mail.aachen.de
www.theateraachen.de
– Don Giovanni: 4., 9., 16., 18., 29.
– La traviata: 7., 10.

Altenburg
siehe Gera

Annaberg-Buchholz
Winterstein-Theater

Tel....