Versteinerte Gefühle

Verdi: Un ballo in maschera London / Royal Opera House

Seit den 1980er-Jahren posieren sie in und um Covent Garden für Touristen: kupferne Zenturionen, silberne Schornsteinfeger oder vornehme Stadtbürger in Bronze. David McVicar war der erste Regisseur, der einen dieser edelmetallisch glänzenden Straßenkünstler ins Royal Opera House holte. Duncan Meadows hieß der muskulöse Mime – er verkörperte in McVicars «Salome»-Inszenierung von 2010 den nackten, blutverschmierten Henker.



Katharina Thoma hat für ihre Deutung von Verdis «Un ballo in maschera» an Covent Garden nun gleich vier lebende Statuen rekrutiert, die – im Stil steinerner Trauerskulpturen des 19. Jahrhunderts, auf Sarkophagen oder Stelen postiert – die Sängerdarsteller Joseph Calleja (Riccardo), Liudmyla Monastyrska (Amelia) und Dmitri Hvorostovsky (Renato) flankieren. Die stilistisch unentschiedene Schauerbühne von Soutra Gilmour scheint Schottland zu evozieren, während die Kostüme von Irina Bartels eher auf den Balkan verweisen und somit auch auf jenes folgenschwere Attentat des 20. Jahrhunderts, das wir mit dieser Region verbinden.

Bereits während der Ouvertüre lässt Thoma die «steinernen Gäste» in einer Traumsequenz auftreten. Im zweiten Akt kehren sie wieder und bedrohen die ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Februar 2015
Rubrik: Panorama, Seite 37
von Anna Picard

Weitere Beiträge
Spielpläne

ML = Musikalische Leitung
I = Inszenierung
B = Bühnenbild
K = Kostüme
C = Chor
S = Solisten
P = Premiere
AP = A-Premiere
BP = B-Premiere
UA = Uraufführung
WA = Wiederaufnahme

 

Deutschland

Aachen
Tel. 0241/478 42 44+0180/500 34 64
Fax 0241/478 42 01
www.theateraachen.de
– Weber, Der Freischütz: 1. (P), 6.2.; 1., 7., 15., 24.3.; 1., 26.4.; 6., 15., 31.5.; 4., 6., 30.6.
ML: Thorau,...

Comedy mit Köpfchen

Einer fegt. Gegen Ende der neuen Zürcher «Zauberflöte» kehrt jemand den letzten Rest Reisig zusammen, der die Szene noch verunzierte: Ordnung, Sauberkeit, Kultur, wo lange Natur, Wildnis, Urzustand herrschten. Aufgeräumtheit, wo vorher abgeholztes Gestrüpp herumlag. Licht, wo bis dato Feuer war. Und das von Bühnenbildner Klaus Grünberg zentral platzierte Haus, das...

Von außen nach innen

Sänger seien – ausbildungsbedingt – schlechte Darsteller: Dieses Vorurteil habe er vor vielen Jahren in einem Interview zum Besten gegeben, berichtet Gerd Heinz im Vorwort zu seinem Grundlagenkurs «Der Sänger als Schauspieler». Statt Schelte von Opernseite trug ihm die Äußerung eine langjährige Tätigkeit als Hochschuldozent ein, der sich auch das nun im Henschel...