TV-Klassiktipps: Dezember 2010

ARTE
1.12. – 6.00 Uhr
Daniel Hope spielt
Mendelssohn: Violinkonzert. Schwedisches Radiosinfonieorchester,
Daniel Harding.

2./8./14./20.12. – 6.00 Uhr
David Fray und Valery Sokolov
in Verbier. Beethoven: Sonate für Klavier und Violine op. 30, Nr. 1.

3./9./15./21.12. – 6.00 Uhr
BBC Proms 2010.
BBC Symphony Orchestra, Lionel Bringuier. Werke von Ravel und Roussel.

5.12. – 6.00 Uhr
Singende Trommeln und rasender Puls.


Dokumentation von Alexander Stenzel über den Multipercussionis-
ten Martin Grubinger.

5.12. – 9.50 Uhr
Leidenschaft für den Körper.
Dokumentation von Stéphane Metge über Patrice Chéreau.

5.12. – 19.15 Uhr; 10./16.12. – 6.00 Uhr
W. F. Bach: Kantaten.
L’Arpa festante, Bachchor Mainz, Ralf Otto. Solisten: Dorothee Mields, Gerhild Romberger, Georg Poplutz und Klaus Mertens.

6.12. – 22.35 Uhr
Strawinsky: Le Rossignol.
Opéra de Lyon. Musikalische Leitung: Kazushi Ono, Inszenierung: Robert Lepage. Solisten: Olga Peretyatko, Svetlana Shilova, Elena Semenova, Edgaras Montvidas, Ilya Bannik, Nabl Suliman, Yuri Vorobiev u. a.

7./13./22.12. – 6.00 Uhr
Brahms: Symphonie Nr. 3
F-Dur, op. 90.
NDR Sinfonieorchester, Christoph von Dohnányi.

12./19.12. – 6.00 Uhr
Yehudi Menuhin – David Oistrach.
Dokumentation von ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Dezember 2010
Rubrik: Service, Seite 50
von

Vergriffen
Weitere Beiträge
Das Grauen in uns

Weiß ist der Mond, funktioniert mit 220 Volt und bietet Wärme in muffiger Kellerhölle. Liebkosend hält Rusalka ihn im Arm, während sie sich dem Liebsten und einer Utopie entgegensingt. Doch der Traum hält der Wirklichkeit nicht stand, verzweifelt wirft sie die Elektrokugel von sich. Ein Gefängnis also, bevölkert von Leidensschwestern, dominiert von einem...

Fränkischer Dickschädel und Opernreformator

Der Name Gluck ist untrennbar mit der Opernreform verbunden, und dennoch kann er als der unbekannteste unter den großen Komponisten des 18. Jahrhunderts gelten. Zwei neue Monografien, die ersten seit mehr als 50 Jahren, suchen hier Abhilfe zu schaffen. Gerhard Crolls in Zusammenarbeit mit seiner Frau Renate entstandenes Buch verspricht eine Gesamtdarstellung von...

Flower-Power

Im gegen den Zuschauerraum weiß abgeschirmten Bühnenportal tut sich während der Ouvertüre ein kleines Rechteck auf, man sieht altertümliche Modellhäuschen, Giebelchen, Türmchen. Dann kommen Kinder und räumen das Ganze weg, auf Nimmerwiedersehen. Alt-Nürnberg als Kinderkram? Bezieht der Titel dieser Oper sich nicht metaphorisch, aber eindeutig auf das Nürnberg der...