TV-Klassiktipps

TV-Klassiktipps: Opern, Konzerte und Porträts im März

ARTE
1.3. – 6.00 Uhr
30 Jahre Ensemble Intercontemporain.
Konzert in der Pariser Cité de la Musique 2007. Musikalische Leitung: Susanna Mälkki, Peter Eötvös, Pierre Boulez. Werke von Ligeti und Boulez.

1.3. – 20.20 Uhr
7.3. – 6.00 Uhr
15.3. – 11.25 Uhr
Die Kunst des Frédéric Chopin.
Dokumentation von Gérard Caillat.

1.3. – 21.10 Uhr
Galakonzert aus Warschau.
Live-Übertragung zum 200. Geburtstag Chopins.

Orchestra of the Age of Enlightenment, Frans Brüggen; Philharmonisches Orchester Warschau, Antoni Wit. Solisten: Martha Argerich, Yundi Li, Krystian Zimmermann, Garrick Ohlsson u. a.

2./8.3. – 6.00 Uhr
Saint-Saëns: Sinfonie Nr. 3
für Orgel und Orchester c-moll, op. 78. Dom von Kaliningrad. MDR Sinfonieorchester, Jun Märkl. Solist: Artem Chatschaturow (Orgel).

3./9./15.3. – 6.00 Uhr
Hommage an Yehudi Menuhin.
Radio-Symphonieorchester Berlin, Ferenc Fricsay; London Symphony Orchestra, Colin Davis. Werke von Bruch, Enesco und Beethoven.

4.3. – 6.00 Uhr
Bach, Ravel, Beethoven...
Mit Baiba Skride und Lauma Skride.

5.3. – 6.00 Uhr
Haydns Genius.
András Schiff spielt und erläutert Werke von Joseph Haydn.

6.3. – 8.00 Uhr (Teil 13)
7./13.3. – 8.00 Uhr (Teil 14)
14./20.3. – 8.00 Uhr (Teil 15)
21./27.3. – 8.00 Uhr ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt März 2010
Rubrik: Service, Seite 50
von

Vergriffen
Weitere Beiträge
Lortzing, Verdi, Offenbach, Henze


Die Aufführung von «Hoffmanns Erzählungen» unter James Levine und Jean-Pierre Ponnelle bei den Salzburger Festspielen war ein Novum, das bei der Premiere 1980 überwiegend kritisch aufgenommen wurde. Erst im Folgejahr stellte sich, nach einigen Umbesetzungen und regielichen Revisionen, der ganz große Erfolg ein. Dass er berechtigt war, lässt sich auf dem jetzt bei...

«Die Leute sollen so neugierig sein wie ich»

Das Opernhaus in der französischen 120 000-Einwohner-Stadt Metz gehörte über Jahrzehnte nicht zu den auffälligen im Lande. Auch wenn man sich, dem corporate design der Stadt folgend, «Opéra-Théâtre de Metz Metropole» nennt, war von metropolitanem Flair wenig zu spüren. Aber das Profil hat sich geändert in den letzten Jahren, seit der Bühnenbildner und Regisseur...

Aufbruch in Gelsenkirchen

Wer Gelsenkirchen sagt, denkt nicht in erster Linie an Kultur. Die am Nordrand des ehemaligen Kohlereviers gelegene Stadt war bis in die 1970er-Jahre das Zentrum der westdeutschen Montan­industrie. Die großen Zechen und Schacht­anlagen, Monumente der In­dus­triearchitektur, sind hier wie andernorts längst stillgelegt. Heute ist der Fußballverein Schalke 04 das...