TV-Klassiktipps

ARTE
1.2. – 6.00 Uhr
Anna Netrebko
und Rolando Villazón
im Pariser Théâtre des Champs-Elysées (2007). Orchestre National de Belgique, Emmanuel Villaume.

1.2. – 22.10 Uhr
7.2. – 5.55 Uhr
Purcell: Dido and Aeneas.
Opéra Comique Paris 2009. Musikalische Leitung: William Christie, Inszenierung: Deborah Warner. Solisten: Malena Ernman, Judith van Wanroij, Christopher Maltman, Hilary Summers, Ana Quintans, Céline Ricci, Lina Markeby, Den Davis, Marc Mauillon u. a.

2./12./18./24.2. – 6.

00 Uhr
30 Jahre Ensemble
Intercontemporain.
Konzert in der Pariser Cité de la Musique 2007. Musikalische Leitung: Susanna Mälkki, Peter Eötvös, Pierre Boulez. Werke von Ligeti und Boulez.

3./8.2. – 6.00 Uhr
Vesselina Kasarova.
Opernabend bei den Schwetzinger Festspielen 2005. SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern, David
Syrus. Arien von Händel, Mozart und Rossini.

4.2. – 6.00 Uhr
Fritz Wunderlich –
Unvergessene Aufnahmen.
Film von Thomas Voigt, Barbara und Wolfgang Wunderlich.

5./9.2. – 6.00 Uhr
Hosenrollen bei Händel,
Mozart und Strauss.
Mit Vesselina Kasarova, Elina Garanca und Angelika Kirchschlager.

6.2. – 8.00 Uhr (Teil 9)
7./13.2. – 8.00 Uhr (Teil 10)
14./20.2. – 8.00 Uhr (Teil 11)
21./27.2. – 8.00 Uhr (Teil 12)
28.2. – 8.00 ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Februar 2010
Rubrik: Service, Seite 50
von

Vergriffen
Weitere Beiträge
Operette, tödlich

Carmen» zum Einstand? Warum nicht, sagte sich Dan Ettinger und feierte als neuer GMD des Nationaltheaters Mannheim sogleich einen Triumph. Mit dem gebürtigen Israeli, der nach Kapellmeisterjahren an der Berliner Staatsoper im Begriff ist, zu einer Weltkarriere durchzustarten, haben die Mannheimer einen Glücksgriff getan. Schon lange hat das Orchester des...

Frauen Power

Es ist immer misslich, wenn eine gut geölte Werbemaschinerie Erwartungen weckt, die nicht einmal das beste Opernhaus der Welt erfüllen kann. Kaum war der Vorhang nach der Premiere gefallen, ließ sich Daniel Barenboim, allen Buhrufern gegen die Regie zum Trotz, im biblischen Tonfall – «Ich aber sage euch» – folgendermaßen vernehmen: «Ich komme aus dem Land der...

Ost und West

Noch beim letzten Interview, geführt wenige Monate vor seinem Tod in einem Berliner Luxusaltersheim, sprühte dem hinfällig gewordenen, in einem Lehnsessel trotzig thronenden Greis der Schalk aus den Augen. Wenn man ihn fragte, ob er vielleicht doch lieber Sinfonien als Opern dirigiert habe, gab er zur Antwort: «Nein, denn in der Oper gibt’s die Pause. Jedes Mal...