TV-Klassiktipps

ARD-ALPHA

8.5. – 11.00 Uhr
Zauber der Oboe.

Porträt Albrecht Mayer.

15.5. – 11.00 Uhr
Albrecht Mayer

in concert.

16.5. – 11.00 Uhr
Jonas Kaufmann singt

deutsche Arien.

22.5. – 11.00 Uhr
Lang Lang in China.

Das Konzert in Peking.

29.5. – 11.00 Uhr
Kammerkonzert

in Schloss Haimhausen.

arte

1.5. – 7.35 Uhr
Saint-Saëns: Karneval der Tiere.


Orchestre Philharmonique de Radio France, Myung-Whun Chung. Mit Smaïn und Rayane Fairouze.

Yehudi Menuhin – Eine Geigenlegende wird 100.


1.5. – 18.30 Uhr
4.5. – 5.20 Uhr
Mozart: Konzert für Violine und Orchester

Nr. 5 A-Dur, KV 219. Wiener Symphoniker, Herbert von Karajan. Solist: Yehudi Menuhin.

1.5. – 22.20 Uhr
Der Jahrhundertgeiger.

Dokumentation von Bruno Monsaingeon.

2.5. – 0.15 Uhr
Hommage an Yehudi Menuhin.

Konzerthaus Berlin, 2016. Konzerthausorchester Berlin. Mit Daniel Hope, Patricia Kopatchinskaja, Anoushka Shankar & Ensemble.

2.5. – 1.15 Uhr
Edgar Moreau interpretiert

Saint-Saëns: Cellokonzert Nr. 1. Orchestre National du Capitol de Toulouse, Kazuki Yamada.

6.5. – 5.10 Uhr (1)
24.5. – 5.15 Uhr (1)
17.5. – 5.05 Uhr (2)
25.5. – 5.00 Uhr (2)
30.5. – 5.10 Uhr (2)
Arte Lounge.

1. Mit Micha und Lili Maisky, Lars Vogt, Alliage Quintett u. a. 2. Mit Midori, Jacques-Greg Belobo u. a.

 ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Mai 2016
Rubrik: Service, Seite 66
von Andrea Müller

Weitere Beiträge
Eklektizismus und Eleganz

Ermanno Wolf-Ferraris «Schmuck der Madonna» wurde 1911 in Berlin uraufgeführt und war sofort ein Erfolg. An der Metropolitan Opera in New York kam das Stück mit Maria Jeritza und Giovanni Martinelli heraus. Mehr war damals nicht drin. Und höher kam auch Puccini nicht hinaus. Eine späte Verismo-Oper? Zumindest teilweise. Neapel als Ort des Geschehens spricht dafür,...

Verheißung

Ab und an taucht inmitten der Figuren, die zur Handlung von Tschaikowskys «Iolanta» gehören, auch dieses zarte Mädchen im senffarbenen Kleid auf. Wer ist sie? Iolantas stumme Schwester, ihr anmutiges Alter Ego? Wir erfahren es bald genug: Als wir nämlich nach dem finalen Akkord des Einakters applaudieren wollen, winken die Darsteller ab – noch nicht! Schon weitet...

Mal ehrlich: Aus dem Leben eines Taugenichts

Gestern haben wir uns ein Musical angesehen. Von mir aus wär ich wohl kaum hingegangen, aber eine Freundin hat da mitgemacht. Versteht sich von selbst, dass wir nachher auch hinter die Bühne sind, um ihr vorzuschwärmen, wie sehr wir den Abend genossen hätten. Dabei war’s schrecklich. Einfach grauenhaft – zu lang, zu platt, zu schlecht gemacht. Ich wusste es, die...