Spielpläne

Bei Premierendaten Angabe der Namen in folgender Reihenfolge:
Musikalische Leitung, Inszenierung, Bühnenbild u. Kostüme - Solisten
AP = A-Premiere
BP = B-Premiere
Mat. = Matinee
N. = Nachmittagsvorstellung

Deutschland

Aachen
Kurpark Classix
Tel. 0241/478 42 44, 0180/500 34 64
Fax 0241/478 42 01
• Opernkonzert (Abdullah): 24.
• 1. Familienkonzert (Halász): 26. (Mat.)
• Sinfoniekonzert (Abdullah): 26.



Annaberg-Buchholz

Naturtheater Greifensteine
Tel. 03733/140 71 31/2
Fax 03733/140 71 40
• The Rocky Horror Show: 10., 11., 16., 18., 24., 26.
• Das Wirtshaus im Spessart: 11., 15., 22., 25., 29. (jew. N.)
• Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: 16. (Mat.), 22. (Mat.), 28. (N.)
• Schwarzwaldmädel: 18., 23. (jew. N.)

Bayreuth
Richard Wagner Festspiele
Tel. 0921/78 78 0
• Tristan und Isolde: 1., 7., 14., 20., 26. (P. Schneider - Théorin, Breedt, R. D. Smith, Bezuyen, Rasilainen, K. Youn, Lukas, Bieber, Snell)
• Lohengrin: 2., 8., 13., 19., 25.
(Nelsons - Dasch, Maclean, Vogt, Th. Mayer, Schwinghammer, S. Youn, Heibach, van der Heyden, Zaun, Tschelebiew)
• Tannhäuser: 3., 9., 15., 21., 27.
(Thielemann - Nylund, Breedt, Stuber, Kerl, Bezuyen, Nagy, Groissböck, Odinius, Jesatko, Snell)
• Parsifal: 5., 11., 16., 22., 28.
(Jor ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt August 2012
Rubrik: Service, Seite 51
von Andrea Müller

Weitere Beiträge
Aus eins mach zwei

Ein Orchestergraben – wie gehabt. Pulte, Stühle. Bloß keine Musiker. An deren Stelle eine Unzahl von Lautsprechern, welche die Eingebungen eines real existierenden Dirigenten scheinbar spontan umsetzen. Doch die Musik ist natürlich virtuell; von einem Pult im Zuschauerraum aus operiert die Tontechnik mit Reglern und Schiebern.

So etwas erlebte man nicht in Valencia,...

Marie Theres´Liebestod

«Der Rosenkavalier» – eine Commedia dell’Arte? Man verdrängt angesichts des Wienerischen in Hofmannsthals und Strauss‘ «Komödie für Musik» oft allzu schnell, dass es in der Tat vor allem Molière’sche Motive sind, die die Keimzellen dieses Meisterwerks ausmachen. Und dass natürlich die Figurenkonstellation bewusste Anleihen an die Typenkomödie enthält – freilich von...

Rückschritt

Die aktuelle Produktion von Verdis «Don Carlo» an der Wiener Staatsoper ist ein Rückschritt. Seit 2004 bot das Haus die französische Urfassung in der feinsinnig durchgearbeiteten (gleichwohl zunächst heftig angefeindeten) Inszenierung von Peter Konwitschny – zuletzt im Frühjahr 2012. Ob sie auch in Zukunft gezeigt werden wird, will niemand klar sagen. Dass ihr die...