Personalien, Meldungen 2/23

Opernwelt - Logo

JUBILARE

Stuart Burrows kam am 7. Februar 1933 im walisischen Cilfynydd zur Welt. 1963 gab er sein Operndebüt als Ismail in Verdis «Nabucco» in Cardiff. Dort kamen die Rollen von Rodolfo («La bohème»), Macduff(«Macbeth»), Herzog («Rigoletto») und Ernesto («Don Pasquale») hinzu. Bald wechselte er ans Royal Opera House in London, wo er weitere große lyrische Partien übernahm. 1967 sang er den Tamino («Die Zauberflöte») in San Francisco und feierte in der gleichen Rolle 1970 an der Wiener Staatsoper sein Debüt.

Die Rolle des Don Ottavio (in «Don Giovanni») verkörperte Stuart Burrows unter der Leitung von Herbert von Karajan bei den Salzburger Festspielen. Einer der bedeutenden lyrischen Tenöre des 20. Jahrhunderts wird am 7. Februar 2023 stolze 90 Jahre alt. Wir gratulieren auf Walisisch: Llongyfarchiadau! 

Elly Ameling wurde am 8. Februar 1933 in Rotterdam geboren. Ihr sängerisches Talent wurde früh erkannt und entsprechend gefördert. Nach Preisen bei wichtigen Gesangswettbewerben – beispielsweise in Genf 1958 – war der Weg für eine eindrückliche Sängerinnenkarriere geebnet. Diese dauerte von 1953 bis zu ihrem Abschiedskonzert im Januar 1996 im Concertgebouw Amsterdam. Mit dem ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Februar 2023
Rubrik: Service, Seite 50
von

Weitere Beiträge
«Wir müssen es neu denken»

Herr Shchetynsky, was ist «ukrainische Musik»?
Man könnte sagen, dass ukrainische Musik eine Art riesiges Auffanglager der Weltkulturen ist. Die heutige ukrainische Musik umfasst alle Genres – Musiktheater, symphonische Werke, aber auch Kammermusik und Solokompositionen. Ich spreche jetzt nur von der zeitgenössischen klassischen Musik. Auf diesem Gebiet arbeite ich...

Allein im Licht

Für einen Moment glaubt man, alles hätte auch eine andere Abzweigung nehmen können, ohne Schwan, Gottfried und Gralserzählung. Immer wieder werden Kerle an die Rampe geschoben – Zwangsfreiwillige als Stellvertreter Elsas im Kampf gegen den Ankläger Telramund. Doch mit Händen und Füßen wehren sie sich erfolgreich und lenken, ein Regiekniff, dabei vom rechten...

Im Stil der goldenen Zwanziger

Zum Entrée erklingt wildes Gehämmer. Als sich der Vorhang öffnet, ist der Bühnenaufbau noch voll im Gange: Kulissen werden gerückt, eine Wand droht umzufallen. Doch bereits die unfertige Bühne zeigt, wohin die Reise geht: roter Plüsch, soweit das Auge reicht, Samttapeten, Kristallleuchter, Federdiademe. Regisseur François de Carpentries und sein Bühnenbildner...