Neue Ausgabe der Opernwelt erschienen

Schwerpunkt der September/Oktober-Ausgabe: die Festivals in Europa, von Pesaro über Salzburg und Bayreuth bis nach Schweden.

Opernwelt - Logo

dazu gibt es folgende Themen:

Im Porträt:
Krassimira Stoyanova. Die bulgarische Sopranistin ist auf CDs bisher wenig in Erscheinung getreten. Umso beliebter ist sie an allen bedeutenden Opernhäusern der Welt. Denn sie gehört zu den technisch versiertesten Sängerinnen unserer Zeit. Weiter

Thema:
Grundbegriffen des Gesangs widmet sich eine neue Serie, die ein bisschen Ordnung ins terminologische Chaos bringen soll.

Im ersten Teil geht es um die Frage: Was heißt Falsett?

32 Aufführungsbesprechungen
Beispielsweise von den Premieren in Salzburg und Bayreuth, der «Schweigsamen Frau» in München und der Geburtstagsfeier für «La fanciulla del West» in Torre del Lago.

Aktuelle Medien-Rezensionen
Zum Beispiel der Biographie über Jonas Kaufmann oder der Ersteinspielung von Déodat de Séveracs Kurzoper «Le coeur du moulin». Weiter

Außerdem:
Erinnerungen an Rolf Liebermann, der im September seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte sowie an den Tenor Anthony Rolfe Johnson und den Dirigenten Sir Charles Mackerras.

Service für Opernfreunde
Sämtliche Opern-Termine aller Opernhäuser und TV-Klassiktipps im September/Oktober. Weiter
 

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt September/Oktober 2010
Rubrik: aktuell, Seite 199
von

Vergriffen
Weitere Beiträge
Ist seine Zeit endlich gekommen?

Zwei Prellböcke stehen auf der Bühne. Der Vorhang im Festspielhaus Bregenz ist noch geschlossen, da fällt schon der Blick auf die beiden stählernen Puffer, die wie Mahnmale erscheinen. Endstation Auschwitz. «Hier gibt es nur einen Ausgang. Durch den Schornstein des Krematoriums», singt in Mieczyslaw Weinbergs Oper «Die Passagierin» eine verrückt gewordene Alte...

Die Gedanken sind frei

Was für Zeiten, als Wunder noch blau waren und man sich auf sie verlassen konnte. Richard Wagner hat in seiner Erläuterung zum «Lohengrin»-Vorspiel von einem «blauen Himmels­äther» gesprochen, von darin schwebenden Engeln, die den Gral tragen. Enkel Wieland hat dann viel später ein Konzept aus der Farbe gemacht: «Lohengrin» als Inbegriff romantischer Sehnsucht, der...

In der Trinkhalle

Wieder mal nach Bad Wildbad. Wieder mal das erste Viertel Weißherbst auf der Terrasse des «Bären», der seit einer Weile auch «Hotel Rossini» heißt. Wie auch nicht? Der Maestro suchte sich, 1856 hier logierend, im Tal der Enz schließlich von seinen Gebrechen zu kurieren. Wieder also bei «Rossini in Wildbad», dem kleinen, aber feinen Festival im Nordschwarzwald, dem...