Auf Sparflamme? Nein, danke

Zubin Mehta zieht sich aus dem Palau de les Arts in Valencia zurück

Wie ein Donnerschlag, wenn auch nicht gänzlich unerwartet, kam zur Eröffnung des 7. Mittelmeerfestivals in ­Valencia die Ankündigung von Zubin Mehta, als Chefdirigent der Oper und als Direktor des Festivals künftig nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Als Grund für seinen Rückzug gab er die anhaltende Unterfinanzierung des Hauses an. Er sehe sich nicht in der Lage, das erreichte hohe Niveau auf dieser Basis weiter zu halten.

Tatsächlich hat der heute 78-Jährige, noch immer drahtige und ­vitale Maestro in den zurückliegenden neun Jahren seit der Eröffnung des Palau de les Arts mit «Fidelio» im Oktober 2005 vor allem durch Großproduktionen wie den kompletten «Ring», der auch im Fernsehen gezeigt und auf DVD veröffentlicht wurde, dem Theater internationale Reputation verschafft. Das Orchester liebt ihn und offenbar auch das Publikum, das ihn bei jedem seiner Auftritte mit stehenden Ovationen empfing, die am Ende der Vorstellungen geradezu tumultuarische Ausmaße annahmen.

Die Intendantin Helga Schmidt will sich von den ökonomischen Zwängen offenbar nicht unterkriegen lassen. Man werde die fehlenden Subventionen durch höhere Kasseneinnahmen ausgleichen. Dazu freilich sei eine ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt August 2014
Rubrik: Magazin, Seite 70
von Ekkehard Pluta