Kantig, kühl, kraftvoll

Massenet: Werther
REGENSBURG | THEATER

Das Theater Regensburg sei «einer der sichersten Räume der Stadt», verkündet die Stimme vom Band, bis zu zweieinhalb Mal pro Stunde werde im Zuschauerraum die Luft ausgetauscht. Nicht ganz so sicher ist es anscheinend auf der Bühne, wo sich schon während der Ouvertüre ein achtköpfiges Tänzerensemble erschießt, erhängt oder Gift schluckt. Keine Frage, Werther, der Titelheld von Jules Massenets Oper, eilt in der Inszenierung von Nurkan Erpulat von Beginn an dem Ende entgegen, wofür die Liebe zu Charlotte fast mehr Anlass als Ursache scheint.

Wohl deshalb hat Erpulat die Szene am Ende des dritten Akts gestrichen, in der Charlottes Ehemann Albert seinem Rivalen die verlangten Pistolen schicken lässt.

Musikalisch sind solche Striche ärgerlich. Und dieser wäre für die Konzeption nicht mal nötig, weil Albert Werthers Selbstmord schließlich nicht herbeiführt, er beschleunigt ihn höchstens. Daran merkt man, dass Erpulat bislang als Schauspielregisseur sehr erfolgreich ist, in Regensburg aber zum ersten Mal Oper inszeniert. Dabei hat er merklich Lust, die Geschichte zu erzählen, was er mit einfachen, offen ausgestellten Theatermitteln tut. Im leeren Bühnenhaus stehen nur ein Flügel und ein ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Dezember 2021
Rubrik: Panorama, Seite 43
von Michael Stallknecht

Weitere Beiträge
TV-Klassiktipps Dezember 2021

arte

05.12. – 17:40 Uhr
Concerto per Milano

Es ist eine Institution: Jeden Sommer wird das «Concerto per Milano» auf dem Platz vor der prächtigen Kulisse des Mailänder Doms aufgeführt – bei freiem Eintritt. Die Filarmonica della Scala di Milano unter Chefdirigent Riccardo Chailly spielt Tschaikowskys «Capriccio italien» op. 45 und die erste Suite aus dem Ballett...

Hohes Paar

Helene Berg gehörte noch zu jenen Künstlergattinnen, die, wie Cosima Wagner oder Alma Mahler, ihren Männern jene Ruhe und Ordnung boten, die diese für ihr Schaffen brauchten. «Ich lösche mich aus und will nur für Dich da sein.» An das am Vorabend der Hochzeit mit einem «Amen» schriftlich bekräftigte Versprechen hielt Helene Nahowski, eine natürliche Tochter Kaiser...

Innenwelten

Henry James’ Erzählung «The Turn of the Screw» gehört zu den rätselhaftesten Texten der Weltliteratur. James entfaltet darin mit kriminalistischer Spannung die unheimliche Atmosphäre in einem englischen Landhaus, ohne am Ende eine Lösung zu bieten. Handelt es sich um einen Fall von früherem Kindesmissbrauch, wenn die Waisen Miles und Flora von den Geistern zweier...