Der Kuss der Königin

Osterfestspiele Baden-Baden: Simon Rattle und die Berliner Philharmoniker servieren «Die Zauberflöte».

Großer Bahnhof vor dem Bahnhof. Dem von einst, der heute ein Festspielhaus ist. Baden-Baden, der erste Abend der «neuen» Osterfestspiele der Berliner Philharmoniker. Ein Anblick fast wie in der Salzburger Hofstallgasse, der das Orchester den Rücken kehrte. Eine Schwadron von Reisebussen aus ganz Baden-Württemberg und dem nahen Ausland. Hoch- und Erwartungsstimmung allenthalben. Hielte man fest, ein Hauch von Großevent liege in der Luft – man untertriebe. Baden-Badens Intendant Andreas Mölich-Zebhauser ist ein Meister der Event-Ausrichter.

In der Gönner-, Förderer- und Sponsorenpflege rangiert er direkt hinter Alexander Pereira.

Sieht man, wie die betuchten Festspielunterstützer sich ein künstlerisches Luxusgelage bereiten, beginnt’s einem im Magen zu grimmen. «Mit links», denkt man beiseite – mit einem kleinen Teil der an der Oos eingesammelten Millionen könnten die Herrschaften ihrem am Existenzminimum herumkrebsenden tapferen Stadttheater daheim einen ordentlichen Schubs in Richtung Planungssicherheit verpassen – und das bei einer Programmierung, die dramaturgische und ästhetische Zusammenhänge oft weit eher anstrebt als die Baden-Badener Hochglanz-Zyklen, für die ein Weltstar dem ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Mai 2013
Rubrik: Im Focus, Seite 18
von Heinz W. Koch