Ich will das schaffen!

Neue Stimmen, Queen Sonya, Victoires de la musique classique, Operalia – «Nachwuchskünstlerin des Jahres» Elsa Dreisig ging selten ohne Preis nach Hause. Doch mit Wettbewerben ist jetzt Schluss; Pamina in Paris, Musetta in Zürich, Micaëla in Aix stehen an. Ab 2017 gehört sie zum Ensemble der Berliner Staatsoper

Sie kommen aus einer Musikerfamilie. Ihre Mutter ist die dänische Opernsängerin Inge Dreisig, auch Ihr Vater war Sänger. So mancher will da bewusst etwas anderes machen. Sie nicht?
Für mich war die Oper eine Welt voller Wunder, auch wenn ich wusste, da wird harte Arbeit geleistet. Mit sechs Jahren fing ich im Kinderchor an, an der Opéra Royal de Wallonie – ich bin bei meiner Mutter aufgewachsen, sie war dort im Ensemble. Später ging es in Lyon weiter. Mich konnte man immer im Theater finden.

Hatten Sie Unterricht bei Ihrer Mutter, wie zum Beispiel Cecilia Bartoli?
Natürlich habe ich meiner Mutter viel zu verdanken. Aber dieses Modell funktionierte bei uns schlecht. Sie war die «echte» Opernsängerin – ich das Kind. In diese Rolle fiel ich immer wieder zurück, auch vokal: Bei ihr konnte ich meine Kinderstimme nur schwer überwinden. Ich musste also meinen eigenen Weg finden. Deshalb ging ich übrigens nach Deutschland, wo sie nie gesungen hat. Allerdings haben wir denselben Lehrer!

Sie singen auch zum Teil dieselben Partien.
Pamina, ja (lacht)! Das war immer «ihre» Rolle – und jetzt debütiere ich damit in Berlin und an der Pariser Opéra. Im Opernstudio an der Berliner Staatsoper habe ich ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Jahrbuch 2016
Rubrik: Nachwuchskünstlerin des Jahres, Seite 130
von Wiebke Roloff

Weitere Beiträge
866 Millionen

Am 6. Juli 2016 erschien auf der ­Facebook-Seite von Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz ein Foto. Er spielzeugklein, als Scherenschnitt am hochgebirgigen, wellenförmig geschwungenen Dachhorizont der Elbphilharmonie, darüber nur noch der Himmel. Der Bild-Kommentar: «Schöne Aussichten». In diesem Moment, knapp 100 Meter über dem Boden der Hansestadt, dürfte...

Die Urteile der Kritiker

1. Uraufführung
2. Wiederentdeckung
3. Aufführung
4. Regie
5. Bühne
6. Kostüme
7. Dirigent(in)
8. Sänger(innen)
9. Nachwuchskünstler(innen)
10. Opernhaus
11. Orchester
12. Chor
13. Ärgernis
14. Buch
15. CD/DVD

 

John Allison
London

Opera, Sunday Telegraph

1. Elena Langers «Figaro Gets a Divorce» an der Welsh National Opera
2. Martinus «Tri sestri» in Ostrava
3. Strauss’...

Impressum

 Impressum

57. Jahrgang, Jahrbuch 2016
Opernwelt wird herausgegeben von
Der Theaterverlag – Friedrich Berlin

ISBN 978-3-942120-20-3
Best.-Nr. 752972

Redaktion Opernwelt
Nestorstraße 8-9, 10709 Berlin
Tel.: +49(0)30/25 44 95 55 
Fax: +49(0)30/25 44 95 12
E-Mail: redaktion@opernwelt.de

Redaktionsschluss dieser Ausgabe 
war der 07.09.2016

Redaktion
Wiebke Roloff
Albrecht...