Geburtstagsgrüße aus Garmisch

Sämtliche Klavierlieder von Richard Strauss – in originaler Stimmlage und Tonart

Die Macht der Annalistik: Zum 150. Geburtsjubiläum präsentiert Brigitte Fassbaender in Kooperation mit dem Richard Straus Institut in Garmisch-Partenkirchen eine Edition sämtlicher Klavierlieder. Aufgeboten sind drei Soprane, zwei Mezzosoprane, fünf Tenöre, zwei Baritone, ein Bass und fünf Pianisten. Fassbaender selbst ist als eindringliche Rezitatorin zweier Melodramen beteiligt. Mehr als zehn Stunden Musik wurden im November vergangenen Jahres in Garmisch eingespielt! 179 Lieder, dazu die Melodramen «Enoch Arden» (Alfred Lord Tennyson) und «Das Schloss am Meere» (Ludwig Uhland).

Alles in chronologischer Anordnung. Der Schnellschreiber Richard Strauss gestand einmal ein, dass ihm etliche Lieder keineswegs zugeflogen sind: «Es geht dann langsam, es wird gekünstelt, die Melodie fließt zäh, die ganze Technik muss herhalten, um etwas vor der gestrengen Selbstkritik Bestehendes zustande zu bringen.» Die Selbstkritik war wohl des Öfteren anästhesiert, insbesondere bei der Auswahl der Texte: Ob es nun um die altväterliche und lavendelduftende Poesie eines Felix Dahn ging, die preziös-anachronistischen Minnelieder eines Julius Bierbaum oder die gereimten Unverbindlichkeiten Richard ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Juli 2014
Rubrik: Hören, Sehen, Lesen, Seite 30
von Jürgen Kesting