Hochseekrimi

Nürnberg: Glanert: Das Holzschiff

Detlev Glanert gehört zu den wichtigsten Opernkomponisten der mittleren Generation. Wie fast alle seine zwölf vorausgegangenen Bühnenwerke beruht auch sein jüngster Einakter «Das Holzschiff» auf einer literarischen Vorlage, dem ersten Teil der Romantrilogie «Fluss ohne Ufer» von Hans Henny Jahnn. Der große Poète-maudit der deutschen Literatur erzählt in dieser 1935/36 entstandenen Novelle die geheimnisvolle Ausfahrt eines Segelschiffs, das unter dem Befehl eines Superkargos mit unbekannter Fracht und unbekanntem Ziel ausläuft und nach einer Meuterei auf hoher See untergeht.

Ein Mord ist geschehen; aber die Leiche Ellenas bleibt unauffindbar – auch für Gustav, ihren Verlobten, der als blinder Passagier auf das Schiff gekommen ist.

Bei Jahnn ist das äußere Geschehen Abbild einer Reise zu den Gletschern der Seele. Sein Roman zeigt den Menschen als «Schauplatz von Ereignissen», was die Arbeit des Librettisten nicht gerade erleichtert. Christoph Klimke ist es mit einer stationenartigen Dramaturgie gelungen, Atmosphäre und Figuren der Vorlage so zu konzentrieren, dass die erzählerischen Umrisse erhalten bleiben und insgesamt sieben Tanz-Interludien zugleich einen eigenständigen Klangraum ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Dezember 2010
Rubrik: Panorama, Seite 45
von Uwe Schweikert

Vergriffen
Weitere Beiträge
Vorübung auf die Ewigkeit

... und wenn sie nicht gestorben sind. Das ist das lieto fine vieler Märchen. Am Ende des neuen «Ring» an der Hamburgischen Staatsoper ist Siegfried nicht gestorben. Nach dem Weltbrand steht er mit rücklings blutbeflecktem Hemd am Fenster und blickt versonnen – wohin? Er rührt sich nicht, wenn ihm Brünnhilde, die sich zuvor mit seinem Schwert die Pulsadern geöffnet...

Mit den Ohren sehen

Aus tiefster Not schreit diese Stimme. Zweifelnd, zornig, zagend. Halt findet sie an einem einzigen Ton. Allein, am Boden. In schutzlosem Trotz ruft sie den Himmel um Hilfe an, doch Gott schweigt und seine Heerscharen bleiben stumm. Keine Posaunen, kein Laut von oben. Nur diese eine Stimme ist zu hören und dieser eine Ton. Dann zischeln Flöten, atmen schwer. Eine...

Leserbrief

Welcher Teufel hat Sie denn zum Thema Lewin/Weigle/Frankfurt geritten? Herr Weigle steht für den Typus GMD, der in keinster Weise die Liste seines Agenten einbringt. Frau Elza Van den Heever ist Ensemblemitglied der Oper Frankfurt auf Grund eines Vorsingens in New York. Zur Zeit ihres Engagements wurde sie von M. Epstein/CAMI vertreten. Inzwischen vertritt Herr...