Ein Fall von Freiheitsberaubung

Der Widerstand gegen die Corona-Politik von Bund und Ländern wächst. Nun hat die Initiative «Aufstehen für die Kunst» gleich zwei Klagen eingereicht

Sollen wir? Oder doch nicht? Erst ein Weilchen warten, bis die Situation günstiger ist und das wichtige Anliegen nicht von bedenklichen Inzidenzwerten weggefegt wird? Es hat lange gedauert, bis die Initiative «Aufstehen für die Kunst» bei den Gerichten vorstellig wurde. Genau genommen vom Nikolaustag des vergangenen bis Ende März dieses Jahres. Doch dann schlug man gleich doppelt zu, mit einer Popularklage vor dem Bayerischen Verfassungsgerichtshof und mit einem Eilantrag vor dem Verwaltungsgerichtshof des Freistaats.

Die Essenz beider Klagen ist bekannt und bestimmt die Lockdown-Debatte seit Monaten: Theater und Konzertsäle müssten öffnen – weil die jeweiligen Hygienekonzepte Ansteckungen fast unmöglich machten und weil nicht nur die Kunstfreiheit, sondern gleichzeitig die Kunstausübungsfreiheit verletzt werde.

Es ist die prominenteste Initiative im deutschsprachigen Raum. Den Nukleus bilden die Tenöre Wolfgang Ablinger-Sperrhacke und Kevin Conners, Bariton Christian Gerhaher sowie der Dirigent und Organist Hansjörg Albrecht, Chef des Münchener Bach-Chores. Die Liste der Unterstützerinnen und Unterstützer umfasst weit über 300 Namen und ist das Who’s who der Szene, von ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Mai 2021
Rubrik: Mein Sehnen, mein Wähnen: Corona Spezial, Seite 10
von Markus Thiel

Weitere Beiträge
Un-erhört!

Die drei Hesse-Vertonungen unter den «Vier letzten Liedern» von Richard Strauss gehören fraglos zu seinen bedeutendsten. Umso schöner, dass 2017 ein weiteres Strauss-Lied zu Versen dieses Dichters auftauchte; der Tenor Daniel Behle hat es nun erstmals eingespielt: «Der Schmetterling» heißt das eher kurze Stück über das ebenso kurze, aber farbenreiche Leben des...

Aus allen Sternen in die Einsamkeit

«Die Blätter fallen, fallen wie von weit, als welkten in den Himmeln ferne Gärten.» So heißt es in Rilkes «Herbstgedicht». Der Mann, der sich auf dem Cover des Albums «The Path of Life» an einem überlebensgroßen, hinabfallenden Blatte festhält, als sei’s ein Fallschirm beim Sprung aus solchen Himmeln, ist der marokkanische Fotokünstler Achraf Baznani, der mit...

TV-Klassiktipps Mai 2021

alpha

09.05. – 21:50 Uhr
Zubin Mehta dirigiert Schönberg, Eötvös und Bruckner

arte

03.05. – 01:00 Uhr
Kivilaakso/Toppinen: Indigo

Ooppera & Baletti, 2016
ML: Kuusisto, I: Kiljunen, S: Nykänen, Tepponen, Palo, Juslin, Kortekangas, Nisula, Soasepp, Bäckström
Eine Metal-Lovestory umgesetzt in romantische Melodien: Musiker der finnischen Heavy-Metal-Band Apocalyptica...