Bühnenmagier im Bildschirmformat

Boris Kehrmann über Walter Felsensteins künstlerisches Erbe auf DVD, das die Firma Arthaus in einer opulenten Edition herausgebracht hat

Lange waren Walter Felsensteins Opernfilme Sammler- und Liebhaberobjekte bei eBay, auf Tauschbörsen und in Internetforen. Den 1954/56 gemeinsam mit Hanns Eisler bearbeiteten und in den Wiener Rosenhügel-Studios gedrehten «Fidelio» bekam man über die Bavaria-Tochter EuroVideo, den «Othello» (1969) über das New Yorker Label VIEW Video, den «Figaro» (1976) als teure VHS aus Japan, «Hoffmanns Erzählungen» (1970), «Ritter Blaubart» (1973) und «Das schlaue Füchslein» (1965) wurden von verschiedenen Fernsehsendern ausgestrahlt und kursierten in Raubkopien.

Nun liegen die «Gesammelten Werke» eines der großen Theatergenies des 20. Jahrhunderts, aufwändig restauriert und um den TV-Mitschnitt der «Don Giovanni»-Hauptprobe vom 2. Dezember 1966 ergänzt, in ­einer elegant aufgemachten Kassette bei Arthaus Musik offiziell vor.
Damit geht ein Lebenstraum Chris­toph Felsensteins in Erfüllung. Der vierte und jüngste Sohn des Regisseurs, promovierter Ingenieur, Hochseekapitän, Schauspieler und zeitweilig Hochschullehrer, stand selbst seit seinem elften Lebensjahr in drei Inszenierungen seines Vaters auf der Bühne. An der Finanzierung und Veröffentlichung dieser Edi­tion hat er weit über ein Jahrzehnt ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt April 2008
Rubrik: Im Focus, Seite 18
von Boris Kehrmann

Vergriffen
Weitere Beiträge
Ein Eisberg für alle

Bisher war Sydney die einzige Stadt der Welt, deren Wahrzeichen ein Opernhaus ist. Ganz wie auf dem fünften Kontinent wird bald auch in der alten Welt eine Stadt in Europa ein Haus für Musiktheater zur Ikone erheben: Ausgerechnet in Oslo wird am 12. April ein spektakulärer Opernneubau eingeweiht, der die Holmenkollen-Skisprungschanze als Wahrzeichen der...

Schuld und Gnade

Nicht jede Gnade muss auch eine Ehre sein. Ernst Pepping beispielsweise findet seinen Namen auf der sogenannten «Gottbegnadeten-Liste» jener Musiker, die dem NS-Staat so schützenswert erschienen, dass sie auf «Befehl des Führers» als «lebendiges Kulturgut des deutschen Volkes» vom «letzten Aufgebot» des totalen Kriegs freigestellt wurden. Und wie Harald Genzmer,...

Sumpf und Hohlraum

Wozzeck legt sein Ohr an die Erdkruste: Alles hohl, sagt er, und vermutet als Grund die Freimaurer. Aktuelle Bilder treten einem bei dieser Aussage vor Augen: Die Erde wird ausgehöhlt, das Öl abgezapft, Kohle so lange abgebaut, bis die trügerische «schöne» Oberfläche einstürzt. Menschlicher Forschungsgeist, menschliche Geldgier, menschliche Uneinsichtigkeit gründen...