Blautöne

Wagners «Ring» in einer Produktion der Oper Sofia auf DVD

Opernwelt - Logo

Kaum ein Land mit regelmäßigem Opernbetrieb bleibt von Richard Wagner unberührt. Auch nicht eines der ärmsten Europas: Bulgarien. Über vier Jahre hinweg (von 2010 bis 2013) präsentierte die Oper von Sofia einen eigenen «Ring» und blieb dabei auf mehrfacher Ebene (trotz sinnender Sehnsucht nach Bayreuth) ganz «Zuhause»: Praktisch das ganze Team stammt ursprünglich aus Bulgarien, angefangen von Regisseur Plamen Kartaloff, über Ausstatter Nikolay Panayotov bis hin zum Dirigenten der Produktion Pavel Baleff (nur die «Götterdämmerung» leitete mit Erich Wächter ein Deutscher).

Dies betrifft auch die Gesangsbesetzung: Nikolay Petrov als Wotan von «Rheingold» und «Walküre» (den Wanderer-Wotan des «Siegfried» übernahm Martin Tsonev), Daniel Ostretsov als Loge, Rumyana Petrova als Fricka, Martin Iliev als Siegmund, Tsvetana Bandalovska als Sieglinde, Marina Tzvetkova als «Walküren»-, Bayasgalan Dashnyam als «Siegfried»- und schließlich Yordanka Derilova als «Götterdämmerungs»-Brünnhilde. Hinzu kommen Biser Georgiev als Alberich, Krasimir Dinev als Mime, Petar Buchkov als Hagen und viele andere mehr. Jetzt ist die Produktion auf vier Blu-rays erschienen.

Vor blau projizierter Wasseranmutung ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Juli 2023
Rubrik: CDs, DVDs und Bücher, Seite 32
von Arno Lücker

Weitere Beiträge
Seelenzauber

Eigentlich war, sieht man von den Wolken ab, die mürrisch über dem Festspielhaus kreisten und einen missmutigen Blick auf Arno Brekers frisch eingeweihte Wagner-Büste warfen, vieles wie immer an diesem 16. August 1955 in Bayreuth. Auf dem Programm stand Wieland Wagners «Parsifal»-Inszenierung, die ihre Premiere vier Jahre zuvor, bei den ersten Bayreuther...

Die Schatzinsel

Es ist einer dieser milden Frühlingstage, früher Abend. Im Dreieck zwischen der Avenida Canarias, dem Calvo Sotelo und der Calle Lentini am Rande des Barrio Histórico Triana fließt der Verkehr träge und entspannt dahin. Dominiert wird das Bild von den gelben Bussen, die sich an der Küstenstraße aufreihen und die letzten Strandgäste einsammeln. Vom Atlantik weht...

Meister und Margarita

Unter ihrem neuen Künstlerischen Leiter Yuval Sharon hat die Detroit Opera nicht nur ihre künstlerischen Ambitionen hochgeschraubt, sondern auch den Horizont in Sachen Inklusivität erweitert: Die Inszenierung von Osvaldo Golijovs «Ainadamar» («Der Brunnen der Tränen») war die erste spanischsprachige Produktion des Hauses – und das vor einem auffällig diversen...