Impressum JB 2022

Opernwelt
63. JAHRGANG, JAHRBUCH 2022 

Opernwelt wird herausgegeben von Der Theaterverlag – Friedrich Berlin 
ISSN 0030-3690 | Best.-Nr. 752966 

REDAKTION OPERNWELT 
Nestorstraße 8-9, 10709 Berlin 
Tel.: +49(0)30/25 44 95-55 | Fax: -12 redaktion@opernwelt.de www.opernwelt.de 

REDAKTION 
Jürgen Otten (V. i. S. d. P.

), Arno Lücker 

REDAKTIONSBÜRO 
Justus Kamp | redaktion@opernwelt.de 

GESTALTUNG | BILDREDAKTION 
Angelika Stein | foto@opernwelt.de 

ANZEIGEN PRINT UND DER-THEATERVERLAG.DE 
Annika Kusche 
Tel.: +49(0)2154/8970400 | Fax: +49(0)2154/41705 kusche@kusche-media.com mediaservice.kusche@gmx.de 

VERLAG Der Theaterverlag – Friedrich Berlin GmbH 
Nestorstraße 8-9, 10709 Berlin kontakt@der-theaterverlag.de 

GESCHÄFTSFÜHRUNG 
Torsten Kutschke (geschäftsführender Gesellschafter, Verleger), Sönke Reimers 

KULTURMANAGEMENT & DEVELOPMENT 
Hans-Conrad Walter | walter@der-theaterverlag.de 

KOMMUNIKATION & MARKETING 
Heike Neumann | neumann@der-theaterverlag.de 

ABONNEMENT UND VERTRIEB 
Sigloch Distribution GmbH & Co. KG 
Der Theaterverlag – Friedrich Berlin GmbH 
Am Buchberg 8, 74572 Blaufelden 
Tel. 030/ 201 64 991 | Fax: 030/ 201 64 992 der-theaterverlag-leserservice@sigloch.de 

UNSER ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Jahrbuch 2022
Rubrik: Impressum, Seite 152
von

Weitere Beiträge
Aus der Heimat hinter den Blitzen rot

Die Formel kennt man hauptsächlich aus der amerikanischen Sportsphäre, zumal aus dem Boxring: «They never come back.» Will sagen: Der besiegte Champion wird kaum noch einmal den Thron besteigen (wenige Ausnahmen bestätigen diese Regel). Nun ist «Rückkehr» ein vergleichsweise neutraler Begriff: Man kommt von einer Urlaubsoder Geschäftsreise zurück, nach Hause. Bei...

Love’s Old Sweet Song

Schon der Anfang: die reine Musik. Musik als Theater, Theatermusik. Dazu ein Schauspiel von erhabener Größe, unvergleichlich grandios übersetzt von Hans Wollschläger, man lässt sich diese Sätze immer wieder gerne auf der Zunge zergehen: «Stattlich und feist erschien Buck Mulligan am Treppenaustritt, ein Seifenbecken in Händen, auf dem gekreuzt ein Spiegel und ein...

Dichter lieben

Seltsam, dieser Beginn. Vertraut man leichtgläubig und naiv auf die drei vorgezeichneten Kreuze und liest man den Text, käme als Tonart eigentlich nur A-Dur in Frage – und ein optimistischer Gestus. «Im wunderschönen Monat Mai», das klingt nach ungehemmter, frühlingshafter Vorfreude. Doch schon die Spiel- und Singanweisung «Langsam, zart» deutet vorsichtig an, dass...