Was kommt... Dezember 2018

Mark Padmore
Seine Vielseitigkeit ist Legende. Wer den britischen Tenor in der vergangenen Saison als Artist in residence bei den Berliner Philharmonikern erlebte, konnte sich davon überzeugen. Padmore beeindruckte sowohl als Oratoriensänger bei Haydn und Schumann als auch mit Interpretationen zeitgenössischer Liedzyklen. Vom Lied kommt er, zum Lied zieht es ihn regelmäßig zurück. Auch das Dirigieren hat der Künstler für sich entdeckt.

Höchste Zeit für ein Gespräch

Sarah Maria Sun
Bemerkenswert, diese Zahl: Schon mehr als 300 Uraufführungen hat die Spezialistin für zeitgenössische Musik bestritten. Grund genug, einmal nachzufragen, wie das geht

Diana Damrau
Ihr Debüt als Titelheldin in Donizettis «Maria Stuarda» war der Hammer.  Jetzt verkörpert die Sopranistin an der Met Verdis Violetta Valery. Wir hören hin

György Kurtág
Er liebt die leisen, die behutsamen, bedächtigen Worte. Als Mensch wie als Künstler. Und lange hat er mit einem Stoff gerungen, der ihm so sehr am Herzen lag, dass er ihn immer wieder überarbeitete. Jetzt, endlich, kommt an der Mailänder Scala seine Vertonung von Becketts «Fin de partie» heraus, mit Markus Stenz am Pult. Wir sind dabei

OPERNWELT 01/2019 ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Dezember 2018
Rubrik: Service, Seite 72
von Red.