Was kommt...

Alte Schule
Mit Ideen, Botschaften, Bildern ist im Theater niemand zu gewinnen, wenn das Handwerk nicht stimmt. Dieser Maxime ist Harry Kupfer immer treu geblieben. Keiner prägte die Komische Oper in seiner Geburtsstadt Berlin nach Felsenstein stärker als er. Und nach wie vor ist der Meisterregisseur produktiv. Nun wird er 80. Ein Gespräch

Ziemlich handfest
Franz Welser-Möst entdeckte Golda Schultz in einem Strauss-Festkonzert als Sophie für den «Rosenkavalier» und lud sie zu den Salzburger Festspielen ein, ihre bisher größte Aufgabe.

Die Partie hat sie auch in München schon gesungen – in einem Kleid von Lucia Popp.

Aus der Stille
Intimer als in Schuberts Liedern kann man Stimmen kaum begegnen. Zur vierzigsten Saison der Schubertiade im österreichischen Schwarzenberg und Hohenems haben sich u. a. Elisabeth Kulman, Christoph Prégardien und Ian Bostridge angesagt.

Stichwort Strauss
In Berlin nehmen sich Hans Neuenfels und Ingo Metzmacher (l.) «Ariadne auf Naxos» vor, in München zeigen Andreas Dresen und Philippe Jordan (r.) «Arabella». In den Titelpartien: Camilla Nylund und Anja Harteros

 

Opernwelt 8/2015 erscheint am 27.7.2015

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Juli 2015
Rubrik: Service, Seite 80
von

Weitere Beiträge
Leben in der Metarealität

Alle benutzen die griffige Abkürzung: ENOA. Das steht für «European Network of Opera Academies». Zusammengeschlossen hat man sich, um zwei Ziele zu verfolgen: Jungen Sängern, Regisseuren, Komponisten, Dirigenten und Orchestermusikern will man ein internationales Podium bieten; außerdem die Diskussion um die Zukunft der Gattung befördern. Vor allem aber ist ENOA...

Guter Rat

Wie reagieren Musiker auf dieselben Fragen? Wo ergänzen sie sich? Inwiefern helfen widersprüchliche Aussagen bei der Lösung praktischer Probleme? Der Tenor Donald George und die Pianistin Lucy Mauro haben sich ein Experiment ausgedacht: Sie interviewten namhafte Sänger über Grundlagen, Möglichkeiten, Gefahren und Schlüsselerfahrungen ihres Berufs. Die Ergebnisse...

Grenzenlos wandlungsfähig

Auf diese Nasen können Sie bauen! Nicolai Gedda und José van Dam, die elegantesten Gesangs-Universalisten der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, ergänzten die grande tradition ihres Fachs um ein unverkennbares Merkmal: ihr nasales Timbre. Das war nicht Beschränkung. Sondern Ausdruck einer spezifischen Idiomatik, mit der sie – paradox genug – die hintersten,...