TV-Klassiktipps August 2017

alpha

06.08. – 20.15 Uhr
Verdi: Un ballo in maschera

Aus der Bayerischen Staatsoper München (2016)
ML: Mehta, I: Erath, S: Harteros, Beczala u. a.

13.08. – 20.15 Uhr
Offenbach: Les contes d'Hoffmann

Aus der Bayerischen Staatsoper München (2011)

15.08. – 11.00 Uhr
Jansons in Tokio – Der Beethoven-Zyklus: Symphonie Nr. 6

20.08. – 20.15 Uhr
Mussorgsky: Chowanschtschina

Aus der Bayerischen Staatsoper München (2007)

27.08. – 20.

15 Uhr
Berg: Wozzeck
Opernhaus Zürich (2015)

arte

06.08. – 18.25 Uhr
Daniel Barenboim bei den Proms 2014

Das West Eastern Divan Orchestra, 1999 in Weimar gegründet, ist mittlerweile eine feste Größe in der internationalen Musikwelt. Bei den BBC Proms 2014 in London feierten Daniel Barenboim und sein Ensemble ihr 15-jähriges Jubiläum. Im Mittelpunkt des Programms standen Orchesterwerke von Maurice Ravel, allen voran der «Boléro»

07.08. – 00.35 Uhr
Die Berliner Philharmoniker spielen Brahms’ 2. Symphonie

Lucerne Festival 2016
Die 1877 entstandene Symphonie gehört zu den populärsten Werken der deutschen Romantik. Lange haftete ihr der Ruf einer «pastoralen Idylle» an und wurde von Zeitgenossen als Rückkehr zu «lieblicher Verständlichkeit» empfunden. Fälschlicherweise, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt August 2017
Rubrik: Service, Seite 50
von Andrea Kaiser

Vergriffen
Weitere Beiträge
Was kommt... August 2017

Festivals
Sommerzeit ist Festspielzeit. Von Salzburg bis Santa Fe, von Bregenz bis Bayreuth, von Glyndebourne bis Grange Park, von Aix-en-Provence bis Savonlinna, von Martina Franca bis Mörbisch brummt der Festivalbetrieb

Pavol Breslik
Angefangen hat er als Bariton. Doch längst zählt er zu den interessantesten Tenören der Opernszene, ist nach wie vor der Tamino vom...

Es werde Licht

Als Künstlerin war sie von raumgreifender, manchmal erschlagender Kreativität, dabei eine Seele von Mensch – rosalie, wie sie sich als Hommage an ihren Lehrer Jürgen Rose nannte. Aufsehen erregte die 1953 im schwäbischen Gemmrigheim Geborene erstmals 1994, als sie Bühne und Kostüme für den (von Regisseur Alfred Kirchner handzahm inszenierten) Bayreuther «Ring»...

Von Menschen und Molchen

Das Stück inszeniert sich eigentlich von selbst. Viele Regisseure begnügen sich damit, für Büchners frühen Naturalismus triste Bilder der Hoffnungslosigkeit zu entwerfen, ergänzt um grelle Satiren auf Militarismus, Männergeilheit und wertfrei forschende Wissenschaft. Der gemeine Soldat und Gelegenheitsarbeiter Wozzeck ist Opfer einer menschenverachtenden...