Spielpläne Deutschland Juli 2018

Opernwelt - Logo

ML = Musikalische Leitung
I = Inszenierung
B = Bühnenbild
K = Kostüme
C = Chor
S = Solisten
P = Premiere
UA = Uraufführung
WA = Wiederaufnahme

Deutschland

Aachen
Theater Aachen

Tel. 0241/478 42 44
theaterkasse@mail.aachen.de
www.theateraachen.de
– Don Giovanni: 4., 7.
– Maria Stuarda (halbszenisch): 11., 15.
– Das schlaue Füchslein: 6., 8., 12.

Altenburg
siehe Gera

Annaberg-Buchholz
Greifenstein-Festspiele

Tel. 03733/140 71 31
service@winterstein-theater.de
www.winterstein-theater.de
15. Juni – 2. September
– Der Zauberer von Oz (nach Baum): 1. (P), 3., 8., 10., 12., 15., 18., 23., 27.; 7., 21., 23., 28.8.

ML: Klug, Teichler, ­Winter, I: Ingenhaag, B+K: Gross, C: Hanke, S: Maus, Corthy-Hildebrandt, Brothers, Fischer, Tomory, Varga, Junge
– Räuber Hotzenplotz: 5., 19.
– Carmen: 7., 21., 28.
– Natschinski, Heißer Sommer: 22. (P), 26., 29.; 1., 19.,  23., 30.8.
ML: Bürkholz, Teichler, I: Poike, B+K: Staudte, S: Kury, Markstein, Flaccus, von Gottberg, Kießling, ­Burkert, Roscher, Körber, Schlicht, Thiede, Schaarschmidt, Adam, ­Anders, Kümmerling, Prucha, Žanić, Kaden

Augsburg
Theater Augsburg

Tel. 0821/324 49 00
theater@augsburg.de
www.theater-augsburg.de
– Herz aus Gold: 3., 5., 6., 7., 8., 10., 12., 13., 14., ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Juli 2018
Rubrik: Service, Seite 60
von Red.

Vergriffen
Weitere Beiträge
Mann, o Mann!

Schwarz oder Weiß, mehr Auswege bietet der Belcanto nicht. Für die Bühnendamen, geknechtet vom Patriarchat, bietet er dennoch Unschätzbares: Vokalfutter, das den Kerlen nicht ansatzweise vergönnt ist, ob Wahnsinn (Donizetti/Bellini) oder Widerstand (Rossini). Wobei sich im letzteren Fall alle Träger des Y-Chromosoms hüten sollten. Jedes Gelächter fällt schließlich...

Elegante Präzision

Es war Gerard Mortier, der ihn für das Musiktheater gewann. Und das Stück, das der damals, 1982, gerade angetretene neue Intendant der Brüsseler Monnaie-Oper für Karl-Ernst Herrmann und seine Ehefrau Ursel ausgewählt hatte, war Mozarts «Clemenza di Tito». Jenes späte, sinnesprall tragische «Dramma serio», das in seinem psychologischen Tiefgang weit über die...

Lehár tickt anders

Seiner berühmten und extremen Frankfurter «Rosenkavalier»-Inszenierung (2016) hängte Claus Guth die Bleigewichte mannigfacher Vergänglichkeits- und Todeszeichen an. Wie würde er nun mit Franz Lehárs «Lustiger Witwe» umgehen? Zu vermuten war, dass es überhaupt nicht lustig würde, sondern womöglich noch viel düsterer. Die 1905 uraufgeführte Operette gilt ja nicht...