Spielpläne

Bei Premierendaten Angabe der Namen in folgender Reihenfolge:
Musikalische Leitung, Inszenierung, Bühnenbild u. Kostüme - Solisten
AP = A-Premiere
BP = B-Premiere
Mat. = Matinee
N. = Nachmittagsvorstellung

Deutschland

Aachen
Kurpark Classix
Tel. 0241/478 42 44, 0180/500 34 64
Fax 0241/478 42 01
• Opernkonzert (Abdullah): 24.
• 1. Familienkonzert (Halász): 26. (Mat.)
• Sinfoniekonzert (Abdullah): 26.



Annaberg-Buchholz

Naturtheater Greifensteine
Tel. 03733/140 71 31/2
Fax 03733/140 71 40
• The Rocky Horror Show: 10., 11., 16., 18., 24., 26.
• Das Wirtshaus im Spessart: 11., 15., 22., 25., 29. (jew. N.)
• Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: 16. (Mat.), 22. (Mat.), 28. (N.)
• Schwarzwaldmädel: 18., 23. (jew. N.)

Bayreuth
Richard Wagner Festspiele
Tel. 0921/78 78 0
• Tristan und Isolde: 1., 7., 14., 20., 26. (P. Schneider - Théorin, Breedt, R. D. Smith, Bezuyen, Rasilainen, K. Youn, Lukas, Bieber, Snell)
• Lohengrin: 2., 8., 13., 19., 25.
(Nelsons - Dasch, Maclean, Vogt, Th. Mayer, Schwinghammer, S. Youn, Heibach, van der Heyden, Zaun, Tschelebiew)
• Tannhäuser: 3., 9., 15., 21., 27.
(Thielemann - Nylund, Breedt, Stuber, Kerl, Bezuyen, Nagy, Groissböck, Odinius, Jesatko, Snell)
• Parsifal: 5., 11., 16., 22., 28.
(Jor ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt August 2012
Rubrik: Service, Seite 51
von Andrea Müller

Weitere Beiträge
Cavalieris «Rappresentazione di Anima et di Corpo» in Berlin

Schwarz ist Achim Freyers Welttheaterbühne, und schwarz sind die allegorischen Menschenwesen, die er im Schiller Theater, dem Ausweichquartier der Berliner Staatsoper, versammelt hat. Lebende Schachfiguren, die auf schräger Ebene Schicksal spielen. Es geht, wie (fast) immer bei diesem Kunstpriester mit der staunenden Kinderseele, um letzte Dinge: Himmel und Hölle,...

Passion der Glücksritter

Wer derzeit durch die internationalen Opernpläne scrollt, staunt nicht schlecht: Just Igor Strawinskys «The Rake’s Progress», der nach der venezianischen Uraufführung im Jahr 1951 in den Augen progressiver Kreise den Ruf vom «Reaktionär» Strawinsky eindrucksvoll zu bestätigen schien – diese einzige «echte» Oper des russischen Weltbürgers erfährt derzeit etliche...

Leidvoll und freudvoll

Dass Schubert nur traurige Lieder geschrieben habe, ist eine fast kanonische Einschätzung, die sich auf seine eigene Aussage beruft. Heutige Interpreten gehen mit dieser Vorgabe unterschiedlich um. Eine entschiedene Position bezieht Matthias Goerne, unterstützt von Christoph Eschenbach, in der 6. Folge seines Schubert-Zyklus beim Label Harmonia Mundi, die dem...