Prinzip Öffnung

Warum die Salzburger Buchreihe «Wort und Musik» wichtig war

Es waren 20 volle Jahre: 1989 fand erstmals in Salzburg ein Symposion statt, das gemeinsam von der Universität, den Festspielen und der International Salzburg Association getragen wurde. Insgesamt sind es 20 dieser thematisch auf die Festspiele bezogenen Symposien geworden – organisiert und wissenschaftlich geleitet hauptsächlich von dem Mediävisten Ulrich Müller und dem Indogermanisten Oswald Panagl, dem Musikwissenschaftler Gernot Gruber und dem Theater-, Literatur- und Filmwissenschaftler Jürgen Kühnel.

Aus jedem dieser Symposien ist ein gewichtiger Sammelband hervorgegangen – was in dieser Kontinuität einmalig sein dürfte. Als mit der Reihe Schluss war, hat «Opernwelt» durch einen von Albert Gier verfassten Rückblick reagiert (siehe OW 11/2008). Ganz Schluss war freilich dann doch nicht, denn die Symposien wurden – in kleinerem Rahmen – aus Anlass der Osterfestspiele fortgesetzt. So entstanden Bände über «Salome» (Symposion 2011, veröffentlicht 2013), «Carmen» (Symposion 2012, veröffentlicht 2013) und «Parsifal» (Symposion 2013, veröffentlicht 2014).

Alle diese Bände sind in der Reihe «Wort und Musik» erschienen, die mit einer Sammlung von Wagner-Studien des 2012 verstorbenen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Dezember 2016
Rubrik: Hören, Sehen, Lesen, Seite 34
von Stephan Mösch

Weitere Beiträge
Spielpläne

ML = Musikalische Leitung
I = Inszenierung
B = Bühnenbild
K = Kostüme
C = Chor
S = Solisten
P = Premiere
AP = A-Premiere
BP = B-Premiere
UA = Uraufführung
WA = Wiederaufnahme

 

 

Deutschland

Aachen
Tel. 0241/478 42 44+0180/500 34 64
Fax 0241/478 42 01
www.theateraachen.de
– Gold!: 3., 4.
– Gluck, Orphée et Eurydice: 4. (P), 23.12.; 8.1.; 2., 4.2.; 5.3.; 1., 16., 27.4.
ML: Thorau –...

Aus dem Leben eines Taugenichts

Eines Abends in Peking erschien mir im schweren Smog Konfuzius und schenkte mir Erkenntnis. Wie üblich, hatte man uns Programmhefte in die Garderoben gelegt. Ich nahm meines, warf einen Blick hinein – da ging mir ein Licht auf. Die Dinger sind wahre Memorabilia, der Beweis, dass man an einem bestimmten Ort war, teilhatte an etwas. Im Grunde wie Selfies, nur dass...

Geerdet, um abzuheben

Die Kaiserin hat sie dieses Mal nicht getroffen. Vier Jahre ist es her, dass Edita Gruberova in Tokio den erschrockenen Taxifahrer aufforderte, sie zum Palast zu bringen. Ihre Hoheit hatte zum Privatissimum gebeten, um selbst am Klavier einige Lieder zu begleiten. Zwei Regentinnen unter sich, musizierend, dann beim Tee, gern wäre man bei diesem Gipfeltreffen dabei...