Personalien, Meldungen Mai 2021

JUBILARE

Roderick Kennedy absolvierte seine Gesangsausbildung bei Otakar Kraus in London, wo auch 1976 seine Bühnenkarriere begann. Am Royal Opera House übernahm der Bassbariton Rollen wie Kuno im «Freischütz», Ratcliffe in «Billy Budd», Angelotti in «Tosca», Ashby in «La fanciulla del West« und wirkte in der Uraufführung von Michael Tippetts «The Ice Break» (1977) mit. Die nächsten Engagements führten ihn an die English National Opera, die Welsh National Opera sowie zu den Festspielen von Aldeburgh, Wexford und Edinburgh.

In den 1980er-Jahren war Kennedy regelmäßig an der Scottish Opera in Glasgow zu erleben, wo er als Gremin in Tschaikowskys «Eugen Onegin», Nourabad in Bizets «Les pêcheurs de perles», Notte in Cavallis «L’Egisto», Pogner in Wagners « Meistersingern von Nürnberg», Sparafucile in Verdis «Rigoletto» und Ramfis in dessen «Aida» Erfolg hatte. Auch außerhalb seiner britischen Heimat war der aus Birmingham stammende Sänger ein gefragter Gast. So feierte er 1981 an der San Francisco Opera als Doktor in Bergs «Wozzeck» sein US-Debüt, sang an der Deutschen Oper Berlin Arkel in «Pelléas et Mélisande», bei den Wiener Festwochen und am Opernhaus Zürich Tolomeo in Händels ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von Opernwelt? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Opernwelt-Artikel online lesen
  • Zugang zur Opernwelt-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Opernwelt

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Opernwelt Mai 2021
Rubrik: Service, Seite 48
von Andrea Kaiser

Weitere Beiträge
Bücherwurm und Lustmolch

Marguerites Frauenarzt desinfiziert sich vor der Sonografie schnell noch die Hände und setzt sich eine Maske auf; später irrt die junge Frau durch die Gänge der Pariser Metro, wo die allen Hauptstädtern bekannten blau-weißen Aufkleber zur sozialen Distanzierung mahnen. Tobias Kratzers Inszenierung von Charles Gounods «Faust» an der Opéra Bastille spielt im Hier und...

Apropos... Selbstvertrauen

Zunächst ein Tiefschlag in Berlin, dann dieser unglaubliche Höhenflug in Barcelona! Wie haben Sie diese emotionale Achterbahnfahrt weggesteckt?
Ich glaube, als Sängerin muss man lernen, Erfolge, aber auch Niederlagen richtig einzuordnen. Wenn ich bei Wettbewerben keinen Preis gewinne, wie vor Kurzem in Berlin, versuche ich immer, es nicht allzu wichtig zu nehmen,...

Impressum Mai 2021

62. Jahrgang, Nr 5
Opernwelt wird herausgegeben von Der Theaterverlag – Friedrich Berlin

ISSN     0030-3690
Best.-Nr.     752344

REDAKTION OPERNWELT
Nestorstraße 8-9, 10709 Berlin
Tel.: +49(0)30/25 44 95 55

Fax: +49(0)30/25 44 95 12
redaktion@opernwelt.de
www.opernwelt.de

REDAKTION
Jürgen Otten (V. i. S. d. P.)

REDAKTIONSBÜRO
Andrea Kaiser | redaktion@opernwelt.de

...