Kritikerumfrage - Jahrbuch 2017

42 professionelle Hingucker an den Bühnenkanten des Tanzes ziehen für uns Bilanz, was sie beeindruckt, verstört oder verzaubert hat. Bei den Tänzerinnen des Jahres war die Vielfalt so groß, dass es keine eindeutige Siegerin gibt. Hier ist das Votum der Kritiker – ergänzt um einen Publikums-Favoriten. Das Beste aus der Saison 2016/17

1. Aufführung des Jahres / Production of the Year
2. Choreograf/in des Jahres / Choreographer of the Year
3. Tänzerin des Jahres / Female Dancer of the Year
4. Tänzer des Jahres / Male Dancer of the Year
5. Kompanie des Jahres / Company of the Year
6. Erfreulich war ... / Positive development
7. Ärgerlich war ...  / Negative development


Andrea Amort, Wien, freie Autorin
1.

«Exhibition» von Sidi Larbi Cherkaoui zu Musik von Mussorgsky und Ravel, Ballet Vlaanderen (Antwerpen): Poesie, Eleganz, Hintergründigkeit
2. Sidi Larbi Cherkaoui, ob als Chef von Eastman oder als blitzgescheiter Choreograf und risikofreudiger Repertoire-Bildner des Ballet Vlaanderen
3. /
4. Der Dirigent Teodor Currentzis, der performativ Musik visualisiert und mit seinem Ensemble Musica Aeterna das zeitgenössische Gesamtkunstwerk erzeugt
5. Cullbergbaletten aus Stockholm als notwendige politische Aktivisten in «The Protagonist» von Jefta van Dinther
6. ... dass Alexei Ratmansky das Richard-Strauss-Ballett «Schlagobers» (uraufgeführt von Strauss und Heinrich Kröller in Wien 1924) für das American Ballet Theatre erfolgreich neu entdeckt hat
7. ... dass es in Wien abseits des Staatsballetts kein einziges fest bezahltes ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zur tanz-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Jahrbuch 2017
Rubrik: Die Saison 2016/17: The winners are ..., Seite 154
von Red.