Sanieren – aber richtig!

Nutzergerechte Bedarfsplanung in der Leistungsphase 0

Bühnentechnische Rundschau - Logo

Die Theaterlandschaft in Deutschland ist einzigartig. Ein Kulturgut, das in besonderer Weise schützens- und erhaltenswert ist. Wäre hier ein Leitfaden für eine zeitgemäße Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen bei Kulturimmobilien eine revolutionierende Idee? In seinem Vortrag beim DTHG-Symposium in der Oper Frankfurt stellt der Autor die besondere Bedeutung der sogenannten Leistungsphase 0 bei einem Neubau- oder Sanierungsprojekt heraus.

  

Mehr als 70 Jahre nach Kriegsende, als zerstörte Theater wiederaufgebaut beziehungsweise neu errichtet wurden, erleben wir eine intensive Phase der Sanierung und des Neubaus in allen Regionen. Kulturbauten sind für alle Akteure, die für eine Sanierung und/oder Erneuerung eines Theaters verantwortlich zeichnen, eine Besonderheit. Aus städtebaulicher Sicht haben sie eine herausragende Bedeutung für die Prägung des Stadtbilds. Im Unterschied zu herkömmlichen Immobilien (Bürogebäude) gibt es bei einem Theatergebäude vielfache Anforderungen durch Nutzer und Besucher, die gleichberechtigt bei der Planung zu berücksichtigen sind. Theater ziehen die Öffentlichkeit an und werden oftmals in Städten und Kommunen sehr emotional diskutiert – das Budget kommt aus ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Sonderband 2019
Rubrik: Thema: Architektur & Raum, Seite 14
von Rainer Münz

Weitere Beiträge
Kulturschuppen der Luxusklasse

Im April wurde das architektonisch und technisch spektakuläre Kulturzentrum in dem neuen Wolkenkratzer-Viertel „Hudson Yards“ in New York eröffnet. The Shed, zu Deutsch Schuppen, soll einem breiten Spektrum von Künsten und insbesondere jungen Künstlern einen Raum für öffentliche Auftritte geben. Der Planer der Veranstaltungstechnik von Fischer Dachs Associates...

Gut geplant ist halb gewonnen

Bauprojekte erfordern den Einsatz moderner und komplexer Management-Methoden, ansonsten werden Ressourcen gebunden und Konfliktpotenziale hervorgerufen. So empfiehlt es sich, Projekte vorausschauend zu planen und mit den Beteiligten transparent sowie kooperativ abzustimmen. Die Projektmanager der Firma BMP stellen Leitlinien für ein aus ihrer Sicht ideales...

Auf dem Dachboden gefunden

Das Deutsche Plakat Museum im Essener Museum Folkwang zeigte bis zum 5. Mai mit „Emil Pirchan: Plakat – Bühne – Objekte“ die weltweit erste große Einzelausstellung des visionären Künstlers. Zu verdanken ist die Schau einem Zufallsfund des Pirchan-Enkels Beat Steffan: Auf dem elterlichen Dachboden entdeckte er Kisten mit Opas Nachlass – darunter Bühnenbildentwürfe,...