Wer wird gewinnen?

Ein Blick hinter die Kulissen der Verleihung der Weltenbauer.Awards 2019

Bühnentechnische Rundschau - Logo

Zum dritten Mal findet in diesem Jahr auf der Messe Stage|Set|Scenery die feierliche Verleihung der Weltenbauer.Awards statt. Der von der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft (DTHG) und der Messe Berlin ausgeschriebene Wettbewerb zeichnet kreative bühnentechnische Lösungen aus, die durch Originalität und Kreativität das Publikum „verzaubern“. Eine Fachjury wählt aus den Wettbewerbseinreichungen die Gewinner beider Kategorien aus. 

Für den Weltenbauer.

Award konnten sich Theater sowie Musical-, Show-, Fernseh- und Event-Produktionen mit Live-Aufführungen aus den Jahren 2017 bis 2019 bewerben. Für den bühnentechnischen Nachwuchs gibt es als Sonderpreis den Weltenbauer.Youngsters.Award. Hier lautete die diesjährige Aufgabenstellung, Projekte oder Projektskizzen zum Thema „Leonardo da Vinci“, dessen Todestag sich 2019 zum 500. Mal jährt, einzureichen. Mit Erlaubnis der Jury – Daniela Schaudinn (Firma Haussmann), Patricia Pohle (Messe Berlin), Hans Peter Boecker (Technischer Direktor Staatsoper Hamburg i. R.), Wesko Rohde (Vorsitzender DTHG), Dr. Michael Merschmeier (Der Theaterverlag), Hubert Eckart (Mitherausgeber BTR) – möchten wir Ihnen an dieser Stelle einen Überblick über die ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Sonderband 2019
Rubrik: Thema: Architektur & Betrieb, Seite 48
von Juliane Schmidt-Sodingen

Weitere Beiträge
Tanzfabrik statt Industrie

Im Februar dieses Jahres bekam Budapest einen weiteren kulturellen Ort. Im Millenáris Park in Buda wurde in der ehemaligen Industriehalle der Ganz-Werke im Gebäude E das rund 7000 m² umfassende neue Zuhause des Nationalen Tanztheaters errichtet. Die dreischiffige Halle eignete sich für den Einbau zweier Säle sowie diverser Proben- und Nebenräume. Die Kosten des vom...

Stationen in der Stadt

Keine eineinhalb Jahre nachdem das Staatstheater Augsburg in die Übergangsspielstätte für Musik- und Tanztheater im Martini-Park einzog, einer ehemaligen Textilfabrik, hat es bereits den zweiten Wechsel hinter sich: Seit Januar 2019 ist das Ofenhaus auf dem Gaswerk-Areal offiziell in der Hand der Künstler. Die neue Spielstätte wird in den kommenden Jahren vor allem...

Berlin, Hauptstadt der Übertitelung

Die Geschichte der Übertitelung im Theater beginnt mit einem Witz. Nachdem eine langjährige Abonnentin zum ersten Mal „La Bohème“ von Puccini in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln gesehen hatte, fragte sie in einem Brief an das Theater, ob denn zukünftig auch Mozarts „Die Zauberflöte“ mit Übertitelung gespielt werden würde. Der Brief machte im Theater...