Von der Tagung zum Markenzeichen

Die 20. JTSE in Paris Die ersten „Technischen Tage für Veranstaltungstechnik und Live-Veranstaltungen“ fanden im Kongresszentrum von Nantes statt. Über verschiedene Stationen ging es nach Paris. Schon seit 2006 finden die mittlerweile mit ihrem französischen Kürzel auch bei uns bekannt gewordenen „JTSE“ in ehemaligen Lagerhallen des früheren Hafengeländes von Paris statt, alljährlich am letzten Dienstag und Mittwoch im November. Die Aussichten sind auch weiterhin gut für die „Jours fixes“ .

Die Geschichte der JTSE (Journées Techniques du Spectacle et de l’Evénement) ist für die Branche sowohl in Frankreich als auch im europäischen Rahmen ungewöhnlich. Von Anfang an hat die Messe mit begleitendem Kongress­programm sich ausschließlich der Veranstaltungstechnik für Live-Veranstaltungen gewidmet. Mit diesem klaren Profil hat sie sich im Laufe der Jahre zu einem beliebten Treffpunkt der Branche entwickelt. Die Idee entstand Anfang der 1990er-Jahre.

Michel Gladyrewsky, Herausgeber der französischen Fachzeitschrift „Actualités de la Scénographie“ und Inhaber des Fachbuchverlags AS, suchte nach einer Möglichkeit, den französischen Veranstaltungstechnikern eine Art Heimat für den regelmäßigen Austausch zu bieten.

In Frankreich gab es keinen der DTHG vergleichbaren Verband, der Tagungen hätte organisieren können. So machte sich Gladyrewsky mit Kollegen auf den Weg, einen praktikablen Weg zu erarbeiten. Die ersten JTSE in Nantes wurden von der französischen Industrie- und Handelskammer unterstützt, aber schon bald konnte die Veranstaltung auf eigenen Beinen stehen. Bei den ersten JTSE stellten 45 (französische) Firmen aus und 780 Besucher kamen. Die 20. JTSE nun zählten ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent der Bühnentechnischen Rundschau? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle Bühnentechnische-Rundschau-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von Bühnentechnische Rundschau

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

BTR Ausgabe 1 2017
Rubrik: Themen: Messen und Tagungen, Seite 68
von Karin Winkelsesser

Weitere Beiträge
Perspektiv-Kunst mit Neon gestalten

Klein, aber fein, scheinbar einfach und doch verwirrend: Philippe Saire entwickelt in Lausanne eine Serie von Stücken, die mit ausgefeilter Beleuchtung das Auge des Zuschauers verwirren. Der Szenograf und Choreograf spielt gerne mit der Perspektive, um unsere gewohnten Wahrnehmungsmuster infrage zu stellen. Seine Bilder sind instabil und dennoch hochpräzise. Mit...

Bildungseinrichtungen

Studium

Bachelor of Engineering
Veranstaltungstechnik und -management
Bachelor of Engineering
Theatertechnik
Master of Engineering
Veranstaltungstechnik und -management (konsekutiv)

Beuth Hochschule für Technik Berlin
Luxemburger Str. 10
D-13353 Berlin
Tel.: 030 4504-5412/-5414
Fax: -2008
theaterlabor@beuth-hochschule.de
www.beuth-hochschule.de



Meister/in für...

Vorschau - Impressum

VORSCHAU

Neues zur Licht-, Ton- und Medientechnik


Die Prolight + Sound in Frankfurt am Main nehmen wir zum Anlass, aktuelle technische und künstlerische Tendenzen rund um Licht, Ton, Akustik und Medien an Beispielen von Pro-
duktionen und Projekten vorzustellen. Über moder­ne Raumakustik unterhalten wir uns mit dem Akustiker Yasuhisa Toyota am Beispiel der...